Individualisiert Produkte liegen absolut im Trend – vom Auto bis zum Müsli. Bei AEG ID generieren Kunden in 5 Schritten ihren Wunsch-RFID-Keyfob. (Bild: AEG ID)

Weltpremiere bei AEG ID: Der online RFID-Keyfob-Generator

Bei AEG ID generieren Kunden in 5 Schritten ihren Wunsch-RFID-Keyfob!

Die individuelle Gestaltung von Produkten und anschließende Visualisierung, erzeugt eine zusätzliche Bindung zum Produkt. Online-Produktkonfiguratoren – für die Zusammenstellung von Neuwagen, Nahrungsmitteln oder Sportschuhen – sind im B2C-Bereich heute nahezu ein Standard.

AEG ID hat diesen digitalen Geschäftsprozess auf den RFID-Bereich übertragen. Jeder Interessierte kann sich online und ohne großen Aufwand seinen individuellen RFID-Keyfob zusammenstellen, anzeigen lassen, bestellen oder weitere Beratung anfordern.

Im Gespräch mit RFID im Blick berichtet Simon Arch, Marketing & Sales Director bei AEG Identifikationssysteme, wie der Konfigurator in 5 Schritten funktioniert und welche Resonanz die Premiere des neuen Online-Services am Markt hat.

Individualität im Trend – auch bei Keyfobs

Waren RFID-Keyfobs bisher Massenware in standardisierten Ausführungen, können Kunden jetzt Farben, Materialen und Logo-Gestaltungen individuell zusammenstellen. „Mit dem Online-Konfigurator auf der AEG ID-Webseite schöpfen wir die Möglichkeiten der Digitalisierung aus. Wir schaffen einen intuitiv zu bedienendem Zugang zu einem im Grunde einfachen Produkt, dass jedoch bei Mitarbeitern tagtäglich im Einsatz ist. Deshalb rückt die Gestaltung dieses Mediums vermehrt in den Fokus. Diesem Trend tragen wir Rechnung“, führt Simon Arch aus.

Visualisierung ist effektive Kaufentscheidungshilfe

Die Online-Services sind intuitiv zu bedienen und erzeugen auf kurzem Weg eine nahezu 1:1- Darstellung des gewünschten Produkts. Die Visualisierung des Keyfobs ist eine der effektivsten Entscheidungshilfen. Der Konfigurator ermöglicht – ohne Beratungsgespräch oder Wartezeiten – unmittelbar einen digitalen Proof. Dieser kann den zukünftigen Nutzern direkt zur Ansicht weitergeleitet werden.

In 5 Schritten zum individuellen Keyfob

Die Gestaltung eines individuellen Keyfobs erfolgt in fünf Schritten. Erstens, das Material, aus Metall oder Kunststoff, wird ausgewählt. Zweitens, über die Farbe der Kunststoffteile wird entschieden. Drittens, wenn gewünscht kann ein persönliches Logo hochgeladen werden. Dieses kann in 3D-Veredlung, einfarbig, mehrfarbig, beid- oder einseitig angebracht werden. Außerdem ist eine Laserung der Nummerierung möglich.

Viertens, der gewünschte RFID-Chip oder Chip-Kombination kann eingetragen werden. Eine persönliche Beratung bei der Chip-Auswahl kann dabei angefragt werden. Fünftens, das Angebot wird online angefordert. Jeder einzelne Individualisierungsfortschritt wird visualisiert.

Know-how bei der Chip-Auswahl bereitgestellt

AEG ID bietet eine Bandbreite an Herstellern und RFID-Technologien an. Auch mit Blick auf Speichergrößen und Kodierservices. Simon Arch erklärt, „rund 90 Prozent der Interessenten setzen auf Unterstützung bei der Auswahl des passenden RFID-Chips. An dieser Stelle der Individualisierung ist das technologische Know-how abseits des optischen Designs gefragt. Es gilt die technischen Spezifikationen zu klären, um die einzusetzende Technologie empfehlen zu können.“ Der Keyfob kann auch bewusst ohne RFID-Chip bestellt werden, beispielsweise als Werbegeschenk oder als Geschenk für Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr!

Lesen Sie den kompletten Beitrag zum Interview mit Simon Arch exklusiv im E-Paper von RFID im Blick, Ausgabe 02-2020.

Unsere Produkte

AEG ID ISO Card
RFID-Glastransponder
RFID-Disktransponder
ARE i2 stationäres RFID-Lesegerät
ARE H9 RFID-Handlesegerät
AEG ID Keyfob
Simon Arch
Simon Arch
Direktor Marketing & Vertrieb
Ulm, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok