Think WIOT Day >>Industrie 4.0<< Livestream am 7. Dezember von 10:00 bis 16:00

Bild: Checkpoint Systems

Checkpoint Systems stellt RFreshID-Lösung für Lebensmittelhandel vor

Verbesserte Bestandsgenauigkeit und bis zu 60 % weniger Lebensmittelabfall!

Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Source-to-Shopper-Lösungen, hilft Einzelhändlern, die Verwaltung von Frischeprodukten zu revolutionieren und hat seine neue RFreshIDTM-Lösung für Frischwaren vorgestellt.

Durch den Einsatz von RFID-Technologie ermöglicht die Lösung den Geschäften eine genaue Überwachung der Lagerbestände und eine effiziente Lagerhaltung, da Produkte mit fast erreichtem oder überschrittenem Verfallsdatum problemlos identifiziert werden können.

Trotz zunehmender Besorgnis über Lebensmittelverschwendung werden in Europa jedes Jahr mehr als 89 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Der Lebensmitteleinzelhandel trägt etwa 5 % zur Gesamtmenge bei, was mehr als 4,45 Millionen Tonnen entspricht. Der Grund sind oftmals abgelaufene Frischwaren.

Die Verwaltung der Verfallsdaten verderblicher Waren erfordert von den Einzelhändlern, dass sie jederzeit einen Gesamtüberblick über ihren Bestand haben. Hier stellt die Bestandsgenauigkeit nicht nur sicher, dass Markeninhaber einen vollständigen Überblick über alle Waren und ihren Standort innerhalb der Lieferkette haben, sondern reduziert auch Umsatzverluste und verbessert die Effizienz.

Bisher haben sich Einzelhändler auf zeitintensive, visuelle Überprüfungen verlassen, um die Verfallsdaten verderblicher Produkte zu erkennen und den Auffüllbedarf zu verwalten. Weniger als die Hälfte der Einzelhändler setzt ein automatisiertes System zur Kontrolle der Lagerbestände, nicht aber der Verfallsdaten ein.

Hier stehen die Einzelhändler vor einer äußerst schwierigen Herausforderung. Die Verwaltung von Mindesthaltbarkeitsdaten ist nicht nur für die Qualität und den Verkauf von Produkten im Geschäft von entscheidender Bedeutung, sondern auch für die Verantwortung der Einzelhändler, die Verbraucher zu schützen, indem sie sicherstellen, dass veraltete Produkte identifiziert und umgehend entsorgt werden.

Die RFreshIDTM-Lösung ermöglicht den Einzelhändlern, den Bestand zu verwalten, genau zu planen, wann Auffüllungen erforderlich sind und wann Bestände für den Verkauf reduziert werden müssen. Checkpoint-Kunden, die die Lösung nutzen, haben bereits festgestellt, dass sich die Lebensmittelabfallmengen um bis zu 60 % verringert haben, während gleichzeitig der Zeitaufwand für die manuelle Warenkontrolle um bis zu 78 % minimiert wurde.

Es wurden auch Verbesserungen bei der Bestandsgenauigkeit festgestellt, die im Lagerraum bis zu 99,99 % und auf der Verkaufsfläche bis zu 99 % betrug. Durch die Verbesserung der Zykluszählzeiten, die Reduzierung von Abfall und die genaue Verwaltung von Verfallsdaten können Einzelhändler dank der erhöhten Produktverfügbarkeit von einer Umsatzsteigerung profitieren.

Von der Lieferung bis zur Entsorgung

Dank der Anwendung von Checkpoints RFreshID an der Quelle sind Einzelhändler in der Lage, RFID-etikettierte Produkte zu erhalten, die schnell verifiziert werden können, was zu einer hohen Bestandsgenauigkeit beiträgt. Um dies zu erreichen, werden die leistungsstarken RFID-Etiketten von Checkpoint Systems automatisch während des Produktionsprozesses angebracht. Dadurch wird nicht nur die Genauigkeit der Lieferungen ab dem Herstellungsort verbessert, sondern auch eine genaue und pünktliche Auslieferung im Geschäft sichergestellt.

Ob im Verkaufsraum oder im Lager, mit dem RFreshID-Scanverfahren von Checkpoint Systems kann das Ladenpersonal in der Filiale ein intuitives Handheld-Gerät verwenden, das schnell und genau bestimmte Artikel zählt und lokalisiert. Dieses arbeitet in Verbindung mit der RFreshID-Reportingsoftware und liefert in Echtzeit verwertbare Daten, die Aufschluss über Nachschub, Verfallsdaten, Abschläge, Abfallberichte, aufzufüllende und zu bestellende Produkte sowie Artikel mit bevorstehendem oder bereits abgelaufenem Verfallsdatum geben.

Der RFreshID-Abfallprozess schließt den Kreislauf von der Anlieferung bis zur Entsorgung und gibt Aufschluss über die Menge der abgelaufenen Frischeprodukte, die automatisch aus den Bestandsaufzeichnungen entfernt werden.

Die RFreshID-Lösung für frische Lebensmittel von Checkpoint bietet Einzelhändlern eine Vielzahl von Vorteilen: Die Produkte können effizienter verwaltet und im Laden präsentiert werden. Durch die Reduzierung des Abfalls und die effizientere Verwaltung der Lagerbestände können Einzelhändler auch ihren Umsatz steigern.

Miguel Garcia Manso, Business Unit Director Germany bei Checkpoint Systems, kommentierte: „Die Haltbarkeit von Frischwaren stellt für den Lebensmitteleinzelhandel eine besondere Herausforderung dar. Durch die Verbesserung der Bestandsverwaltung und des Warennachschubs können Einzelhändler nicht nur eine deutliche Verbesserung der Lagerrotation und des Umsatzes erzielen, sondern auch das derzeitige Ausmaß an vermeidbaren und kostspieligen Lebensmittelabfällen entscheidend reduzieren. RFreshID bietet ein Höchstmaß an Genauigkeit und stellt sicher, dass Einzelhändler den richtigen Preis zur richtigen Zeit für das richtige Produkt anbieten.“

Unsere Produkte

Source to Success: RFID mit Checkpoint Systems
HALO IoT-Plattform
Stephen Howells
Stephen Howells
Director Global Product Management
Hirschhorn, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok