BLE

BLE – Bluetooth Low Energy

Eine Schlüsseltechnologie für innovative und nutzerfreundliche IoT-Lösungen! Was macht BLE-Technologie so interessant für den globalen Einsatz?

Jetzt und in Zukunft wird das Smartphone im Büro zum universellen Identifikationsmedium!

Bereits heute sind mehr als 90 Prozent der am Markt verfügbaren Smartphones BLE-kompatibel. Die wachsende Marktdurchdringung eröffnet neue Perspektiven für die BLE-Technologie, die auch im B2B-Segment immer mehr Beachtung findet – vor allem im Bereich 'Benutzeridentifikation und Zutrittskontrolle'.

Das White Paper „BLE Bluetooth Low Energy“ von Elatec beleuchtet umfassend, welche technologischen Potenziale von BLE in neue und effiziente Lösungen integrierbar sind.

Ergänzend dazu erläutern die Elatec-Experten Dr. Dominik Samson und Antonio Nabeiro in Zusammenarbeit mit RFID im Blick die technischen Grundlagen der Technologie sowie Beispiele aus der Praxis.

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Was macht BLE-Technologie so interessant für den globalen Einsatz?

Bluetooth Low Energy (BLE) ist eine Funktechnik für den Nahbereich, über die sich Geräte in einer Umgebung von rund zehn Metern vernetzen lassen.

Im Vergleich zum „klassischen“ Bluetooth weist BLE einen deutlich geringeren Stromverbrauch auf und die benötigte Hardware ist kostengünstiger verfügbar. Die globale Verbreitung BLE-fähiger Endgeräte sorgt dafür, dass nahezu jedes Smartphone über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügt. Für BLE-Lösungen mit Smartphones entfallen somit intensive Beschaffungskosten auf der Hardware-Seite.

Der BLE-Protokollstack ist für Anwendungen mit möglichst geringer Leistungsaufnahme ausgelegt. Technisch ist BLE nur mit Versionen der Bluetooth-Spezifikation 4.0 oder höher kompatibel. Bluetooth-Geräte müssen den BLE-Protokollstack unterstützen, um über eine BLE-Verbindung Daten auszutauschen. Die Abwärtskompatibilität ist nicht gegeben. In Abgrenzung zu allen anderen Bluetooth-Versionen ermöglicht BLE die Reduzierung des Stromverbrauchs parallel zur Beibehaltung einer vergleichbaren Reichweite.

BLE-Anwendungen kommunizieren – wie alle Bluetooth- Versionen – im 2,4-GHz-Frequenzband. BLE bietet Entwicklern flexible Möglichkeiten zur Realisierung von Applikationen: Datenraten von 125 Kb/s bis 2 Mb/s in Leistungsstufen von 1 mW bis 100 mW und unterschiedliche Sicherheitsoptionen können kombiniert werden. Über eine softwarebasierte Verwaltung von Berechtigungen kann beispielsweise ein auf Smartphones mit BLE-Verbindung basierendes Physical-Access-System jederzeit aktualisiert werden.

Multifunktionale RFID- und BLE-Reader von Elatec

  1. Die multifunktionalen RFID- und BLE-Reader können als Module – oder als Stand-alone-Reader – in bestehende Physical-Access-Infrastrukturen (Zufahrtsschranken, Türschließmechanismen, etc.) flexibel integriert werden.
  2. Die Reader ermöglichen Anwendungen, in denen sowohl LF-, HF-RFID-Karten oder RFID-Keyfobs als auch Smartphones mit BLE-Schnittstelle als Identifikationsmedien eingesetzt werden. Rund 60 unterschiedliche RFID-Transpondertechnologien werden unterstützt.
  3. Die RFID- und BLE-Reader werden mit einem Software Development Kit (SDK) ausgeliefert. Über das SDK kann jeder Nutzer eigene oder externe Software-Anwendungen und/ oder Apps auf den Readern nutzen.

Zwei unterschiedliche Sicherheitslevel

Die Funktionen der BLE-Technologie erweisen sich als Enabler für Sicherheitsfeatures. Sie bieten nicht nur Einsatzpotenziale für das B2C-Umfeld sondern auch Applikationsmöglichkeiten für das B2B-Segment. Beim Einsatz der Bluetooth-Technologie wird zwischen zwei Sicherheitsstufen unterschieden. Gemeinsam mit dem Technologieberater kann das notwendige Sicherheitslevel definiert und die Lösung entsprechend konzipiert werden.

Variante 1:

Als Identitätsmerkmal eingesetzt, eignet sich BLE für Anwendungen, in denen das Sicherheitslevel nicht vorrangig notwendig ist, sondern die einfache Nutzung im Vordergrund steht. Diese Variante kann sowohl im B2B- als auch im B2C-Umfeld zum Einsatz kommen.

Variante 2:

Die zweite Variante ist insbesondere für unternehmensweite Anwendungen im B2B-Bereich geeignet und setzt auf eine Zertifikatsvergabe. So können BLE-Anwendungen genutzt werden, die beispielsweise Zufahrts-, Zutritts- und Zugriffskontrollen innerhalb eines einzigen, vernetzten Ökosystems abbilden.

Praxisbeispiele

Access im Büroalltag

Das Smartphone fungiert als universelles Identifikationsmedium für Zufahrt, Zutritt, Zeiterfassung und Zugriffsberechtigung auf IT-Infrastrukturen wie PCs oder Drucker. Die zentrale Verwaltung von Berechtigungen ermöglicht individuell zugeschnittene Konzepte auch für temporär beschäftigte Mitarbeiter oder Angestellte, die einen Tätigkeitsbereich an mehreren Unternehmensstandorten ausüben.

Access und Carsharing

Kommt in Carsharing-Konzepten eine BLE-Kommunikation zum Einsatz, entfällt das Mitführen einer zusätzlichen RFID/NFC-Karte.

Das Öffnen und Schließen der Fahrzeuge erfolgt automatisch über die entsprechende Berechtigung auf dem Smartphone. Da für das Suchen, Finden, Reservieren und Buchen der Fahrzeuge ohnehin eine Smartphone-App genutzt wird, ist der BLE-Einsatz ein zusätzlicher Komfortgewinn für den Kunden. Der Anbieter der Carsharing-Lösung profitiert durch die Nutzung von BLE-Technologie von transparenteren und schnelleren Abwicklungsprozessen. Das langwierige Ausstellen und/oder Zusenden einer Karte entfällt.

Weitere Praxisbeispiele

  • Hotel
  • Museen und Events
  • Flughafen

Weitere Informationen zu Bluetooth Low Energy

Das White Paper „BLE Bluetooth Low Energy“ von Elatec zeigt detailliert das Potenzial und die technischen Grundlagen der BLETechnologie auf. Vom 'Parken' bis zum 'Drucken' werden Best Practices Beispiele erläutert. Folgende Applikationen werden beleuchtet:

  • Gebäude- und Parkhauszufahrt
  • Sicheres Drucken
  • Veranstaltungstickets
  • Zutritt zum öffentlichen Nahverkehr
  • Boarding bei Fluggesellschaften

Die Elatec-Experten für Bluetooth Low Energy

Dr. Dominik Samson ist bei Elatec im Bereich Business Development tätig. Einer seiner Schwerpunkte sind die Markteinflüsse und die Markteintrittsstrategien der BLE-Technologie.

Antonio Nabeiro ist in seiner Funktion als Director Business Development Access stets mit neuen Zutrittstechnologien konfrontiert und hat sich zum Thema BLE weitreichende Expertise angeeignet.

Unsere Produkte

TWN4 Slim
TWN4 Palon Panel
TWN4 MultiTech Nano
TWN4 MultiTech HF Mini
Remote Management von RFID-Geräten
TWN4 USB Front Reader
TWN4 MultiTech 3 BLE
TWN4 Palon Compact
TWN4 MultiTech 2 Desktop Reader
Torunn Siegler
Torunn Siegler
Head of Marketing
Puchheim, Deutschland
Barbara Mirlach
Barbara Mirlach
Marketing Manager
Puchheim, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok