RFID im Blick, Ausgabe 06/2021
Latest News
herpa print – Expertise für Spezialetiketten seit 1948

Bild: herpa print

herpa print – Expertise für Spezialetiketten seit 1948

Individuelle Anpassung von Klebstoffen, Folien, Chips und Antennen je nach Anwendungsbereich!

1948 bedruckte herpa print erstmalig Milchkübel mit Kennziffern. In über 70 Jahren entwickelte das inzwischen in dritter Generation geführte Familienunternehmen aus Much-Niedermiebach das Fachwissen für Spezialetiketten. Mithilfe von persönlicher Beratung entwickelt herpa print Tags mit Klebstoffen, Chips, Folien und Antennen, die exakt an Kundenanforderungen angepasst sind.

Spezieller Klebstoff, Folie, Chip und Antenne für jede einzelne Anwendung

In über 70 Jahren Firmengeschichte hat herpa print die speziellen Anforderungen von Etiketten, wie zum Beispiel Metall- oder Kunststoffoberflächen, Industriestandards oder bei extremer Belastung, wie hohem Abrieb oder Chemikalien, umgesetzt und die entsprechenden Spezialetiketten entwickelt.

„Die Spezialisierung der Etiketten beginnt mit der Oberfläche, auf der der Kunde diese einsetzen möchte“, erklärt Wilfried Lentzsch, Strategischer Projektmanager und RFID-Spezialist bei herpa print.

„Es wird je nach Oberfläche ein anderer Spezialklebstoff benötigt. Faktoren wie die Nutzungsumgebung, Anwendung und Kundenanforderungen bestimmen, welche Klebstoffe, Chipgrößen, Antennen oder Folien beim jeweiligen Etikett eingesetzt werden können. Dies herauszuarbeiten und die passenden Etiketten herzustellen steht bei uns im Mittelpunkt.“

Fusion mit DTE Automation erweitert Angebot von RFID-Speziallösungen

Im Mai 2020 fusionierte herpa print mit DTE Automation, das Produktportfolio im Bereich RFID wurde erweitert.

„Der Fokus liegt weiterhin auf der Entwicklung von Speziallösungen und den dazugehörigen Etiketten“, erklärt Andreas Rehsöft, Geschäftsführer von DTE Automation. „Unsere Kunden verlangen Lösungen, die exakt auf ihre Anforderungen angepasst sind. Dies beinhaltet zum Beispiel den Einsatz von mehreren Frequenzen wie HF und UHF-RFID oder zusätzlicher Schnittstellen. Diese Art von Lösungen können nicht auf dem Markt gekauft werden, sondern sie müssen speziell entwickelt werden.“

„Ziel der Fusion ist es, das Gesamtpaket aus Hard- und Software, RFID-Speziallösungen und Etiketten anbieten zu können“, fügt Wilfried Lentzsch hinzu.

Der Weg zum Spezialetikett

Die Entwicklung eines neuen Spezialetiketts beginnt bei herpa print mit den individuellen Anforderungen der Kunden. In der persönlichen Beratung werden die Eckdaten und Anforderungen der neuen Etiketten erfasst. Mithilfe der langjährigen Erfahrung von herpa print können so die erforderlichen Klebstoffe, Inlays und Folien der Etiketten ausgewählt werden.

„Wir sehen uns bei herpa print als Problemlöser“, erklärt Wilfried Lentzsch. „Unsere Kernkompetenz besteht darin, in individuellen Projekten für unsere Kunden die erforderlichen Spezialetiketten zu konzipieren und herzustellen.“

Unsere Produkte

RFID-Logistik-Label
RFID-Automotive-Label
Wilfried Lentzsch
Wilfried Lentzsch

Much, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok