Abfallentsorgung in Portugal und Südamerika mit RFID optimiert
  • Abfallentsorgung in Portugal und Südamerika mit RFID optimiert
  • Abfallentsorgung in Portugal und Südamerika mit RFID optimiert
  • Abfallentsorgung in Portugal und Südamerika mit RFID optimiert
Waste Disposal

Abfallentsorgung in Portugal und Südamerika mit RFID optimiert

Abfallbehälter werden mit wiederbeschreibbaren RFID-Transpondern gekennzeichnet, um auf Basis der Containterfüllstände in bestimmten Zonen Sammelrouten zu optimieren.

Die Lösung umfasst die gesamte Prozessdigitalisierung von städtischer Abfallentsorgung. In der Abfallwirtschaft in 45 Städten Portugals und Ländern Südamerikas wird die Anwendung bereits im Rahmen von unterschiedlichen Projekten eingesetzt.

Compta wurde 1972 gegründet und bietet Datenverarbeitungsdienste für den IT-Sektor. Das Unternehmen ist im Bereich des Energiemanagements, der Abfallwirtschaft, der Lichtindustrie, des Grünflächenmanagements und der Agrarwirtschaft tätig.

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Prozessanforderungen

45 Städte in Portugal und Südamerika waren auf der Suche nach einer Lösung, Abfallbehälter so zu kennzeichnen, dass eine automatische Identifikation jedes Containers erfolgen kann. Die Kennzeichnungslösung soll zur Identifikation des aktuellen Füllstands ausgewählter Behälter in einer bestimmten Zone dienen. Die auf diesem Weg erhobenen Daten werden benötigt, um Sammelrouten zu optimieren, sowie kosten- und energieeffizient zu arbeiten.

Zielsetzungen

  • Zuverlässige und schnelle Identifikation und Zuordnung von Abfallbehältern
  • Füllstände digital ermitteln
  • Datenerfassung in Echtzeit
  • Effizienzsteigerung und Kosteneinsparungen

Lösung

Spezielle wiederbeschreibbare und robuste UHF-RFID-Hard-Tags werden an den Containern angebracht. Die individuell gespeicherten Daten auf den Tags, wie Art der Behälter, Modell, Abfallarten oder Füllmenge werden mittels Readern und Antennen direkt an den Entsorgungsfahrzeugen ausgelesen und im internen Anwendungsinterface dokumentiert.

Die Lesereichweite der UHF-RFID-Technologie erlaubt die physische Installation der Lese-Hardware außerhalb der Abfallsammlungszone (Container-Ladebereich) an den Lkw. Die Verschmutzungen und das Beschädigungsrisiko der Erfassungs-Hardware werden minimiert.

Entsorgungsunternehmen können die Abfallsammelfahrten basierend auf Echtzeit- und historischem Datenmusterverhalten präzise planen.

Die Integration der RFID-Technologie führt zusätzlich zu Kosteneinsparungen in den Bereichen Wartung, Kraftstoffverbrauch und Personalplanungen. Im modularen Aufbau der Lösung können zusätzliche Funktionen und Services flexibel und kundenspezifisch ergänzt werden.

Technologiepartner

Hardware & Software

Vorteile

  • Beschleunigte und exakte Prozessverfolgung von Containerfüllmenge
  • Echtzeit- und historische Aufzeichnungen sind Basis für Routenoptimierungen
  • Eine eindeutigen Container-ID garantiert lückenlose Nachverfolgung von Entleerungen
  • Betriebskosten gesenkt und Effizienz der Abfallentsorgung gesteigert
  • C02-Emissionen reduziert

Mehr erfahren

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf mit der Fachredaktion!

Payment Systems
Public Participation
Traffic

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok