RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE
  • RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE
  • RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE
  • RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE
  • RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE
Container Management

RFID-getaggte Metall-RTIs bei Mazda MLE

Mazda Motor Logistics Europe (MLE) liefert Ersatzteile an über 2 300 Händler und unabhängige Vertriebspartner in mehr als 30 europäischen Länder.

Im 50.000 Quadratmeter großen Zentrallager in Willebroek, Belgien, werden Rund 20.000 Ausgangspositionen täglich sowie circa 75.000 permanente Lagerpositionen logistisch behandelt.

Mehr als 30.000 RTIs – unterschiedliche Metallgitterboxen sowie Kunststoffboxen – sind dafür im Lager und im Versand im Einsatz.

Situation

Um die ineffiziente, auf Barcode-Kennzeichnung basierte Ladungsträgererfassung zu optimieren, testete Mazda MLE unterschiedliche RFID-Lösungen. Da das Unternehmen Ladungsträger wie starre und klappbare Gitterboxen aus Metall verwendet, musste der ideale RFID-Tag gefunden werden, der eine 100-prozentige Leseleistung sowohl für den Warenein- als auch für den Warenausgang ermöglicht.

Die richtige Position der Antennen stellte eine weitere Herausforderung dar, da die Assets im Warenausgangsbereich gestapelt werden und von einer anderen Höhe als im Eingangsbereich gelesen werden müssen. Die richtige Position des Tags auf dem RTI spielte auch eine wichtige Rolle, um eine volle Leseleistung gewährleisten zu können. Zusätzlich musste sichergestellt werden, dass es aufgrund des Erfassungsvorgangsvorgangs keine Unterbrechungen im Verladeprozess gibt.

Lösung

Mazda MLE nahm eine auf dem Mojix-Star-System basierende RFID-Lösung in Betrieb. Vier Antennen wurden an jedem Verladetor installiert, was sich in der ersten Rollout-Phase auf 68 Antennen für insgesamt 17 Verladetore im Inbound- und Outbound-Bereich summierte. Im kompletten Lager wurden zwei Star-Receivern installiert, da sich die Im- und Export-Bereiche an unterschiedlichen Orten im Lager befinden.

Eine im Transponder gespeicherte eindeutige Nummer auf jedem RTI kann in der Vizix-IoT-Lösung erfasst werden. So entsteht eine lückenlose Transparenz über nahezu sämtliche RTI-Bewegungen im Zentrallager.

Technologiepartner

  • Mojix – Reader, Antennen und IoT-Platform zur Datenverarbeitung und Visualisierung
  • Omni-ID – On-Metal-Label und -Hardtags
  • Toshiba Tec – RFID-Drucker

Hardware & Software

  • Mojix Star Receiver
  • Mojix eNodes und Antennen an den Verladetoren
  • Transponder von Omni-ID: EXO800 Hard-Tags und umhüllte Etiketten für RTIs aus Metall, IQ800 Label für Kunststoff-Boxen
  • Vizix-IoT-Plattform zum Sammeln und Verarbeiten von Daten in Echtzeit
  • Toshiba Tec RFID-Drucker zum Druck von RFID-Versandlabeln im Warenausgang

Vorteile

  • Aufwand zur manuellen RTI-Erfassung wurde reduziert.
  • Exakter Nachweis an welchem Punkt der logistischen Kette ein RTI-Verlust auftritt.
  • Kosten für den Nachkauf von RTIs wurden gesenkt.
  • Erhöhung der Umlaufzyklen der Kunststoff-Boxen von vorher fünf bis sechs auf jetzt zwölf bis dreizehn.
  • Lagerverwaltung und Qualitätskontrolle wurden erhöht, Verladefehler minimiert.

Perspektive

  • Ein automatisierter Großlagerbereich mit Bulk-Reading-Funktionalität, um Ersatzteile, die nicht auf RTIs transportiert werden können, in das RFID-System einzubinden.
  • Eine RFID-Tunnellösung für die Beladung von Kleintransportern, um ebenfalls Ersatzteile auf Item-Level zu erfassen.

Mehr erfahren

Mit dem Titel "Mazda auf der Überholspur" ist im Juli 2018 der ausführliche Fachartikel zu dieser Lösung erschienen. Das Fachmagazin Wireless IoT in Automotive 2018/19 bietet über 15 Fachartikel zu dn Themen neuste Technologien wie RFID, LPWAN, BLE oder WLAN, Integration von neuen Technologien, Best Practise und Interviews mit Anwendern und Technologieexperten. Ordern Sie Ihr digitales Magazin hier!

Asset Management
Carrier Management
Inventory

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok