Sonderabfallbehälter

Sonderabfallbehälter

Sonderabfälle sicher sammeln, lagern und transportieren

Mit RFID gekennzeichnete Sonderabfallbehälter ermöglichen trotz der funktechnisch herausfordernden Umgebung – Metall, Öle und Fette, Chemikalien und vieles mehr – ein automatisiertes Behältermanagement.

Notwendige Komponenten: Robuste RFID-Label und/oder – Hard-Tags (auch für On-Metal-Anwendung), Antennen und Lesegeräten sowie eine prozessspezifische Software. Sonderabfallbehälter-Management-Lösungen sind für jeden Prozess umsetzbar, in denen Sonderabfälle gesammelt, zeitweise gelagert und transportiert werden.

Die Realisierung richtet sich nach Umlaufraten, transportierten/gelagerten Gütern, Reinigungszyklen und Umgebungsbedingungen. Individuell zugeschnittene Applikation sind für jede Anforderung realisierbar.

Kontakt zu Think WIoT

Sie wollen die Prozesse im Unternehmen automatisieren und digitalisieren? Sie benötigen die Expertise erfahrener Systemanbieter? Sie sind auf der Suche nach neuen und innovativen Geschäftsmodellen? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage!

Kontakt zu Think WIoT

Lüneburg, bei Hamburg, Deutschland

Technologies

Scope

Application Fields

Sales Region

Industriezweige

Alle Industrie- und Gewerbebetriebe, wie Werkstätten, Gastronomie, Tankstellen, Waschanlagen, metallverarbeitende Betriebe, Produktionsstätten, Speditionen, und Logistikdienstleister, Depots, Tankläger und Krankenhäuser in denen Säuren, Laugen, Lösemittel, Emulsionen, Fette, Wachse, verunreinigte Kraftstoffe, Altöl, Wasch-, Reinigungs-, Brems-, Kühlflüssigkeiten, Ölhaltige Betriebsmittel, Farb- und Lackschlämme, Leuchtstoffröhren, Batterien, Laborchemikalien, Pflanzenschutzmittel, Quecksilberhaltige Abfälle zum Einsatz kommen oder im Prozess entstehen.

Ziele, die mit getaggten Gefahrgutbehältern erreicht werden

  • Eine lückenlose Chargenrückverfolgung auf Behälterebene
  • Aufbau eines automatisierten, vorschriftsgemäßen Entsorgungsmanagement
  • Sichere und transparente Bereitstellung benötigter Stoffe für einen Verarbeitungsprozess
  • Kostensenkung: Reduktion von Behälterschwund durch automatisierte Inventur
  • Die Verarbeitung von RFID-Daten in einer Cloud ermöglicht vielfältige IoT-basierte Service-Angebote
  • Behälterkontrolle, -reinigung, -wartung und -austausch
  • Lückenlose und vorschriftsgemäße Dokumentation und ein automatisiertes Management von Transport, Lagerung und Sammlung

Bauformen Behälter

  • ASF-Behälter
  • ASP-Behälter
  • SUT-Behälter
  • FB-Behälter
  • Altakkumulatorenbehälter
  • Spundlochfässer
  • Spannringfässer
  • Kunststoffbehälter für klinische Abfälle

Integration von Labeln, Sensorik und Antennen

  • UHF-RFID-Technologie ermöglicht hohe Lesereichweiten sowie die Pulk-Erfassung von Behältern.
  • Werden Kunststoffbehälter eingesetzt, können RFID-Inmould-Etiketten direkt im Produktionsprozess der Behälter in die Spritzgussform eingebracht werden. Vorteil: Ein bündiger Abschluss mit der Behälteroberfläche.
  • RFID-Klebeetiketten können anforderungsindividuell entwickelt werden. Deckmaterialien und Klebstoffen können auf jede Herausforderung angepasst werden.
  • RFID-Hardtags oder spezielle On-Metal-Label eignen sich für die Anbringung an Behältern aus metallischen Werkstoffen.
  • Die Bedruckung von Etiketten oder die Gravur von Hard-Tags ermöglicht zusätzlich die visuelle Identifikation.

Diese technischen Fragen werden erläutert

  • Welche Behälter sind für welche Anforderungen geeignet?
  • Welche Technologie ist zur Kennzeichnung geeignet?
  • Wie erfolgt die Umsetzung von der Konzepterstellung über einen Proof of Concept bis hin zum Rollout?
  • Welche ROI-Zeiträume sind möglich?
  • Muss die bestehende Produktions-, Lagerungs- und Logistikinfrastruktur für die Integration von Antennen, Lesegeräten und Druckern angepasst werden?
  • Welche Best-Practise-Beispiele gibt es?
  • Wie werden Transport, Lagerung und Dokumentation optimiert?
RFID-Keg-Identifikation
Mobile Tankanlagen
Euronorm-Behälter
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok