IoT und Telematik in der Autovermietung bei Sixt
  • IoT und Telematik in der Autovermietung bei Sixt
  • IoT und Telematik in der Autovermietung bei Sixt
Traffic

IoT und Telematik in der Autovermietung bei Sixt

Autovermieter Sixt setzt bei der Fahrzeugvermietung auf eine digitale, IoT-fähige Technologielösung, um den Kundenservice und das Wartungsmanagement der Fahrzeuge zu optimieren.

Mit einer integrierten Telematik-Plattform werden Datenabfrage und -kommunikation über das IoT, die virtuelle Abwicklung der Kundeninteraktion via Smartphone-App, das Condition Monitoring der Fahrzeuge sowie Predictive Maintenance realisiert.

Sixt, mit Sitz in Pullach im Landkreis München und 8.500 Mitarbeitern weltweit, ist Anbieter für Mobilitätsdienstleistungen. Per App können Kunden digital auf mehr als 280.000 Fahrzeuge und rund 1,5 Millionen angeschlossene Fahrer in rund 110 Ländern zugreifen.

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Prozessanforderungen

Ziel einer technologischen Lösungsintegration ist ein optimierter Kundenservice und minimierte Wartezeiten bei der Fahrzeugvermietung. Das Anmieten der Fahrzeuge soll so auch außerhalb der Geschäftszeiten möglich sein. Parallel sollen Fehlermeldungen der Fahrzeuge automatisch erfasst und übertragen werden, um Wartungsprozesse und -intervalle der Fahrzeuge digital abzubilden und Fehlerbehebungen umgehend auszulösen.

Zielsetzungen

  • Automatisierte Fahrzeugvermietung ohne Wartezeiten
  • Kundenkommunikation in Echtzeit
  • Lösung für vorausschauende Wartung integrieren

Lösung

Eine im Fahrzeuginnenraum verbaute Telematik-Box ist für die Kommunikation nach außen mit dem Bordcomputer des Fahrzeugs verbunden. Die Lösung arbeitet über das Mobilfunknetz kombiniert mit M2M-Technologien. In der Box sind ein GPS- und ein GSM-Modul sowie eine Gyrosensorik integriert. Über die Box erfolgt die Datenabfrage und -kommunikation, die virtuelle Abwicklung der Kundeninteraktion, das Condition Monitoring der Fahrzeuge sowie Predictive-Maintenance-Applikationen.

Die IoT-fähige Box fragt Daten zum Fahrzeug – vom Tankstand bis zum Kilometerstand – für die Zustands- und Schadensprüfung für den digitalen Mietvertrag und eine transparente Abrechnung ab. Über die Box wird das Öffnen und Schließen des Fahrzeugs bei der Fahrzeugübergabe oder Rückgabe gesteuert.

Kunden können mit einer Smartphone-App auf Funktionen und Fahrzeugdaten nach einer Fastlane-Registrierung zugreifen. Per Touch können verfügbare Fahrzeuge digital ausgewählt, angemietet und über einen virtuellen Schlüssel geöffnet werden.

Die Telematik-Box erfasst und überwacht sicherheitsrelevante Daten für eine vorausschauende Wartung, beispielsweise den aktuellen Reifendruck des Fahrzeugs in Echtzeit. Weisen die gemessenen Werte bei der Fahrzeugrückgabe starke Abweichungen vom Sollwert auf, sendet die Telematik-Box eine Fehlermeldung an das übergeordnete System. Ein in der Box integrierter Gyrosensor misst und analysiert Beschleunigungs- und Schockdaten, erkennt so einen Not- oder Autounfall und kann einen Notruf absetzen.

Vorteile

  • Echtzeit-Überwachung von sicherheitsrelevanten Daten möglich
  • Automatisierte Fahrzeugvermietung realisiert
  • Der Besuch einer Vermietstation entfällt
  • Digitaler Mietvertrag und transparente Abrechnung
  • Automatisierte Fahrzeugöffnung und -schließung
  • Condition Monitoring für vorausschauende Wartung umgesetzt

Ausblick

  • Telematik-Box-Funktionen wie Datenabfrage oder Fahrzeugöffnung und -schließung in der kompletten Mietwagenflotte integrieren
  • Zukünftig sollen Übernahme und Abgabe von Mietwagen an beliebigen Standorten möglich sein

Mehr erfahren

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf mit der Fachredaktion!

Customer Service
Replenishment
Parking

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok