Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS
  • Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS
  • Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS
  • Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS
  • Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS
Medical Data

Spieler-Tracking im Teamsport mit UWB und GPS

In Mannschaftssportarten nehmen die individuelle Leistung eines jeden Spielers und die Umsetzung taktischer Vorgaben in Trainingseinheiten Einfluss auf den Erfolg des gesamten Teams. Transparente Leistungs- und Taktikdaten steigern die Trainingseffizienz.

Trackingsysteme mit integrierter Sensorik erfassen Parameter wie Sprints, Bewegungswechsel, Laufleistungen und Belastungen jedes einzelnen Spielers. In der Analyse der Gesamtdaten entsteht ein feingranulares Bild der Trainingseffizienz und Umsetzung von Spielvorgaben.

Mannschaftssportarten sind weltweit beliebt. In Deutschland sind fast sieben Millionen Menschen Mitglied in einem Fußballverein. Das öffentliche Interesse ist groß. Der Super Bowl 2020 der NFL erreichte über 800 Millionen Zuschauer per TV und Live Stream.

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Prozessanforderungen

Die visuelle Beurteilung von Leistungen durch Trainer und Staff ist ein elementarer Bestandteil der Trainingssteuerung in Mannschaftssportarten. In Teams mit einer hohen Anzahl an Sportlern im Trainingsbetrieb – im American Football der NFL besteht der Kader in der Regular Season aus 55 Spielern – ist die ausschließlich optische Beurteilung nicht ausreichend. Mit einer gezielten Datenerfassung der Leistungen eines jeden Spielers und der Kontrolle von Spielzugumsetzungen, kann die Performance des gesamten Teams im Wettkampf erhöht werden.

Die Analyse auf Basis von Videomaterial ist in Mannschaftssportarten seit rund zehn Jahren verbreitet. Die Messgenauigkeit kamerabasierter Systeme ist bereits wissenschaftlich evaluiert. Nachteil von Videoaufzeichnungen ist der umfangreiche Hardwareeinsatz und die eingeschränkte Mobilität, da Kameras fest installiert werden.

Zielsetzungen

  • Messung und Speicherung von athletischen Daten wie Laufdistanz, Geschwindigkeit, Sprints und Aktivität im Spiel
  • Visualisierung der realen Umsetzung taktischer Vorgaben in Spielzügen und Trainingsformen
  • Gezielte Belastungssteuerung für jeden einzelnen Spieler
  • Kosteneffiziente Lösung mit kleinstmöglichen Hardwareeinsatz

Lösung

Als portable Lösung kommen Tracker zum Einsatz. Jeder Spieler trägt im Training einen kleinen Transponder in der Größe einer Streichholzschachtel am Körper. Befestigt werden Tracker in einer enganliegenden Weste unter dem Trikot, an einem Gurtband um Brust oder Hüfte oder am Bund der Hose. Bei Teamsportarten, in denen Protektoren zur Pflichtausstattung gehören – beispielsweise American Football oder Eishockey – können Tracker in Schulterpolster oder Helme integriert werden.

Ein Großteil der Tracker auf dem Markt verfügt über eine Inertial Measurement Unit (IMU). Diese Messeinheit ist eine räumliche Kombination unterschiedlicher Inertialsensoren, die Parameter wie Beschleunigung, Drehratensensoren und weitere Daten detektieren. Einige Systeme sind technologisch in der Lage nicht nur Bewegungen in der Fläche, sondern auch in der Bewegung nach oben zu messen. Diese Funktion ist bei sprungintensiven Sportarten wie Basketball von Vorteil.

Die Erfassung von Bewegungen, Geschwindigkeiten, Richtungswechseln und Aktivitäten gewährt dem Trainerteam exakte Einblicke in den Fitnesszustand und das Engagement jedes einzelnen Spielers. Sportwissenschaftler und Sportmediziner können umfassende Analysen erstellen, um eine optimale Trainingssteuerung zu gestalten.

Mittels GPS oder UWB wird gleichzeitig die Positionen der Spieler auf dem Spielfeld getrackt. Das Trainerteam bekommt Einblicke in die realtaktische Aufstellung – je nach eingesetzter Technologie in Echtzeit. Die Einhaltung taktischer Vorgaben kann kontinuierlich überprüft werden.

Werden Tracker (zusätzlich) in Spielen mit Live-Übertragung eingesetzt, können die Leistungs- und Statistik-Daten eingeblendet werden. Für Zuschauer im Stadion oder vor dem Fernseher eröffnen sich zusätzliche Informationskanäle und Zugänge zum Sportereignis.

Optional können auch Spielgeräte wie Fußbälle mit Transpondertechnologie aufgerüstet werden. Diese zusätzlichen Daten verfeinern das Gesamtbild von Trainingseinheiten und realen sportlichen Wettkämpfen mit weiteren Detailinformationen.

Technologiepartner

Hardware & Software

  • Aktive Transponder mit UWB-, aktiv RFID- oder GPS-Modulen – optional mit integrierter Sensorik
  • UWB-/RFID-Erfassungshardware
  • Analyse-Software
  • Schnittstellen zu TV- und Streaming-Dienstleistern

Vorteile

  • Exakte, Spieler-bezogene Daten aus Training und Wettkampf
  • Optimierte Trainingssteuerung und Belastungsbegrenzung
  • Vorbeugung von überlastungsbedingten Verletzungen
  • Kostengünstige Lösungen verfügbar – auch geeignet für Mannschaften im Amateur- und Hobby-Bereich unterhalb der Profi-Ligen
  • Erweiterung des Zuschauererlebnisses bei Live-Übertragungen oder per App direkt am Spielfeld
  • Teilen eigener Statistiken in Online-Communities für Privatanwender

Mehr erfahren

Artikel aus der Serie Expertenwissen zum herunterladen

Vor dem Download...

Weiter... ×

Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf mit der Fachredaktion!

Container Management
Customer Service
Localization

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok