Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community
  • Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community
  • Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community
  • Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community
  • Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community
Customer Service

Testschuh-Automat mit RFID für die Adidas-Community

Als „globale Running-Community, die Läufer auf der ganzen Welt motiviert und unterstützt“ sehen sich die Adidas Runners. Dieses neue Comunity-Netzwerk in der Laufszene bietet nicht nur personalisierte Trainingspläne und Coaching durch Experten, sondern auch spezielle Events für die Community.

Laufbegeisterte aus der österreichischen Hauptstadt beteiligen sich seit April 2016 am weltweiten Ausdauer-Netzwerk. Für sie gibt es einen ganz besonderen Service: eine doppelte Container-Einheit samt Umkleidemöglichkeit und Testschuh-Automat. Dort kann sich jedes angemeldete Community-Mitglied ein paar Laufschuhe kostenfrei ausleihen.

Situation

Beim An- und Ausprobieren neuer Laufschuhe sind Kunden in Sportgeschäften räumlich eingeschränkt, und auch das Laufband reicht oft für den ganz persönlichen Dauertest nicht aus. Denn wo im wahrsten Sinne der Schuh drückt, zeigt sich in vielen Fällen erst nach Stunden und unter den harten Bedingungen auf unebenem Untergrund.

Lösung

Wer an der Test-Aktion in Wien teilnehmen will, kann sich auf einer Web-Site mit Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer registrieren. Die Telefonnummer wird innerhalb von 24 Stunden freigegebenen und das Ausleihen kann starten. Auf dem Display des Schuh-Ausleih-Automaten am Franz-Josefs-Kai, der eine Kapazität von rund 500 Paar Schuhen aufweist, muss der Runner lediglich seine PIN eingeben und das gewünschte Modell in der passenden Größe wählen.

Sollten die Schuhe nicht perfekt passen kann der Läufer bis zu drei verschiedene Schuhe entnehmen. Die Schuhe können anschließend für 24 Stunden ausgiebig getestet werden. Bei der Rückgabe kann der Runner entscheiden, ob der Schuh gekauft werden soll.

In die Schuhsohle wird ein RFID-Transponder eingearbeitet. Im Schuhautomat ist ein UHF-Leser am Kanalschacht über der Schuhrückgabe angebracht. Der Reader widersteht auch großen Temperaturunterschieden und ist auch gegen Feuchtigkeit geschützt. Die erfolgreiche Identifikation quittiert der Reader optisch und akustisch.

Technologiepartner

Hardware & Software

  • Deister Electronic: UHF transponder UST 2080
  • Deister Electronic: Der kompakte RFID-UHF-Reader TSU 100

Vorteile

  • Laufschuhe sind rund um die Uhr zum Testen verfügbar.
  • Das "Unmanned"-Konzept erlaubt vollwertigen Service ohne den zusätzlichen Aufwand Mitarbeiter vor Ort zu entsenden.
  • Die im Lesegerät generierten Daten werden auf den Adidas Server eingespeist und in der Cloud verwaltet. Damit wird der Schutz vor Missbrauch sichergestellt, denn jedes Schuhmodell kann nur einmal ausgeliehen werden.

Mehr erfahren

Das Fachmagazin Wireless IoT in Retail 2018/19 bietet über 15 Fachartikel zu den Themen: Innovative Wireless IoT Technologien (RFID, LPWAN, BLE oder WLAN), Integration von Lösungen, Best Practise und Interviews mit Anwendern und Technologieexperten. Ordern Sie Ihr digitales Magazin hier!

Container Management
Logistics Processes
Inventory

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok