VDA-RFID-KLT
Carrier Management

VDA-RFID-KLT

Millionenfach eingesetzte Behälter in der Automobilindustrie transparent managen

Der Verband der Automobilindustrie VDA hat mit den Empfehlungen "VDA 4500 Kleinladungsträger (KLT-) System" und "VDA 5501 - RFID Einsatz im Behältermanagement V2.2" die Behälterbauformen sowie die Kennzeichnung mit RFID-Transpondern beschrieben und definiert.

Die VDA-Empfehlungen gelten als Quasi-Standard in der Automobilindustrie und ermöglicht so den unternehmensübergeifenden Einsatz von Behältern in der gesamten Automotive Supply Chain.

Notwendige Komponenten für ein RFID-basiertes Behältermanagement gemäß VDA-Empfehlungen: UHF-RFID-Label und spezielle On-ESD-UHF-RFID-Label, Antennen und Lesegeräten sowie eine prozessspezifische Software oder Middleware.

Industriezweige

Sämtliche Unternehmen der Automobil-Wertschöpfungskette können profitieren: OEMs, Automotive-Zulieferer, Service-Dienstleister, After-Sales-Dienstleister und Logistik-Provider

Potenziale, die mit getaggten VDA-KLTs gemäß VDA 5501 v2.2 realisiert werden können

  • Eine automatisierte Erfassung, Verfolgung und Buchung von Mehrwegbehältern
  • Kontinuierliche von Behälterkreisläufen und Produktlebenszyklusdaten
  • Anwendungsgerechte Planung und Steuerung konkret benötigter Behältermengen
  • Permanente Behälterinventur
  • Eine automatisierte, digitale Verbuchung von Behälterinhalten in Cloud und andere IT-Systeme der Materialwirtschaft auf Basis der Verknüpfung von Behälter-ID und transportierten Objekten im Sinne des IoT
  • Steuerung von Maschinen und Anlagen mithilfe der eindeutigen Behälter-ID
  • Eine automatisierte Sequenzprüfung bei der Bereitstellung von Materialien direkt an der Fertigungslinie

Bauformen Behälter

  • VDA-RFID-KLT (zur Überbrückung bis ein komplettes, ökologisch orientiertes VDA-KLT-System mit einer standardisierten RFID-Einbindung für alle Behältertypen etabliert wurde)

Nach der Übergangszeit sollen folgende KLT-Systeme in RFID-Behälermanagement-Lösungen aufgenommen werden:

  • VDA R-KLT-System
  • VDA RL-KLT-System
  • VDA F-KLT-System
  • VDA Spezial-KLT

Integration von Labeln, Sensorik und Antennen

  • UHF-RFID-Technologie ermöglicht hohe Lesereichweiten von bis zu zwei Metern auf ESD-Materialien und bis über zehn Metern auf PP oder PE.
  • UHF-RFID-Label und spezielle On-ESD-RFID-Klebeetiketten können anforderungsindividuell entwickelt werden. Deckmaterialien, Klebstoffen, Bauform- und Baugröße können auf auf spezifische Anforderungen gemäß VDA-Empfehlung
  • Die Bedruckung der Label ermöglicht die visuelle Identifikation.
  • Für die Erfassung können dem jeweiligen Prozess angepasste Leseinfrastrukturen – Gates, Tunnel, Antennen in der Fördertechnik etc. – installiert werden.

Diese technischen Fragen werden erläutert

  • Wie erfolgt die Umsetzung von der Konzepterstellung über einen Proof of Concept bis hin zum Rollout?
  • Welche ROI-Zeiträume sind möglich?
  • Muss die bestehende Produktions- und Logistikinfrastruktur für die Integration von Antennen, Lesegeräten und Druckern angepasst werden?
  • Welche Best-Practise-Beispiele gibt es?
  • Wie werden Transport, Lagerung und Distribution optimiert?
Aviation
Materials Handling
Container Management

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok