Paletten- und Ladungsträgermanagement
Winckel

Paletten- und Ladungsträgermanagement

Ein Cross-Docking-Dienstleister sammelt jährlich rund 4 Millionen Paletten von Lieferanten ein und kommissioniert Ladungsträger für die 35 Zielorte just-in-time. Durch die manuelle Erfassung war der Prozess extrem zeitaufwändig und sehr fehleranfällig.

Sämtliche Warenausgänge, alle Einfahrten, die Durchgänge zur Qualitätssicherung, die Zwischenlagerung und die Verpackung sind mit RFID-Toren ausgestattet. Jede Bewegung der Ladungsträger zwischen den verschiedenen Bereichen wird nun automatisch erfasst und kann erstmals in Echtzeit visualisiert werden.

Ron Jäger

Ron Jäger
Leiter Vertrieb
Bad Berleburg, Germany

Technologies

Scope

Application Fields

Sales Region

Hauptmerkmale

  • Bereits im Jahr der Umsetzung sind die Verluste von 900.000 € auf 35.000 € gesunken.
  • Durch den Einsatz der RFID-Technologie konnte die Fehlerquote auf 0% reduziert werden.
  • Kosteneinsparungen durch die Einführung von RFID in Höhe von 1.175.000 € pro Jahr konnten realisiert werden.
  • Der ROI in diesem Projekt betrug rund 10 Monate.

Anwendungen

  • Behältermanagement
  • RTI-Management
  • Palettenpoolverwaltung

Changing Business mit WINCKEL

Winckel ist Ihr Partner für zukunftsweisende Digitalisierungsprojekte, smarte RFID-Anwendungen und für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Wir bieten Ihnen integrierte und innovative Lösungen. Im Fokus stehen dabei Ihr Nutzen und die Steigerung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Zu den Kernkompetenzen zählen dabei eine umfassende Beratung und Strategie-Entwicklung mit Winckel Consulting, das AMIA® Eco System als Schaltzentrale für Realtime Information- and Processmanagement sowie das RFID Competence Center zur Erprobung von Identifikationstechnologien in industriellen Anwendungsszenarien.

Winckel: RFID & Prozess-Know-how für die Automotive-Industrie

Informationssysteme erschaffen neue Geschäftsmodelle! Um Informationsmanagementsysteme mit der Unterstützung von RFID-Systemen aufzubauen, braucht es Know-how der Technologie und der Prozesse. Durch die Verknüpfung von Automatisierungsprojekten – insbesondere in der Automobilindustrie – und optimierten Geschäftsmodellen lassen sich digitale Benefits heben, die sich in wirtschaftlichen Gewinnen niederschlagen. Mit der IoT-Plattform AMIA hat Winckel eine Art „Datenbroker“ für die produzierende Industrie geschaffen. Objekte erhalten über die Kennzeichnung mit einem RFID-Transponder eine digital verarbeitbare Identität, um sich auf der Plattform anzumelden. Spezielle Algorithmen für Smart-Data-Anwendungen ermöglichen dann präzise Reaktionen auf spezifische Events.

Winckel: Einladung zur LogiMAT 2019

Discover the digital supply chain management! Entdecken Sie mit Winckel Ihre Zukunftschancen auf der LogiMAT 2019. Sich verändernde Märkte, Kundenerwartungen und der steigende Konkurrenzdruck aus dem Ausland verlangen nach neuen Methoden zur Steigerung der Transparenz, Effizienz und Flexibilität. Digitalisierte Unternehmen 4.0 sind durch einen hohen Automatisierungsgrad und die Nutzung intelligenter Informationen deutlich effizienter. Lösungen von Winckel helfen Ihnen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette wertvolle Potentiale zu erschließen.

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok