RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 am 20. & 21. Oktober in Wiesbaden bei Frankfurt

Bastian Klemke (l.) und Christian Hahn (r.) haben den Plantobelly, einen Sensor zur Bodenfeuchtigkeitsmessung, entwickelt.

Bodenfeuchtigkeitsüberwachung mit Sensoren und LoRaWAN

Start-Up Plantobelly entwickelt Lösung zur Bewässerungsplanung der Smart City!

Laut Statista waren 2015 bis 2021 die mit Abstand wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Temperatur lag bis zu 0,99 Grad Celsius über dem Durchschnitt. Die zunehmende Hitze und damit verbundenen Umweltfolgen haben negative Auswirkungen auf Pflanzen.

Das Start-up Plantobelly hat einen gleichnamigen Sensor Plantobelly entwickelt, der in einer Tiefe bis zu 60cm die Bodenfeuchtigkeit misst und die Daten via LoRaWAN übermittelt. Was als Lösungsidee entstand, um einen Zitronenbaum über Winter vor dem Austrocknen zu schützen, entwickelte sich in drei Jahren Entwicklungsarbeit zur skalierbaren Lösung für das Grünflächenmonitoring via Bodenfeuchtigkeitsmessung. Die Folge: In Smart Cities wird eine optimierte und kostensparende Bewässerungsplanung für Pflanzen und Grünflächen ermöglicht.

Sensorik und LoRaWAN retten Baumbestand in Städten

Der Plantobelly besteht aus einer Sendeeinheit mit den Maßen 8cm x 3cm x 2.5cm, die mit einer Sendeantenne ausgestattet und über ein 60cm-Kabel mit der Messschleife (Sonde) verbunden ist. Der Sensor wird in einer Tiefe von bis zu 60cm nahe der zu überwachenden Pflanze und deren Wurzeln platziert, die Sendeeinheit liegt nahe der Erdoberfläche. Die Bodenfeuchtigkeit wird in unmittelbarer Baumnähe gemessen. Mithilfe des Plantobelly wird die Bewässerung optimal an die Baumbedürfnisse angepasst. Das Austrocknen der Bäume und Grünanlagen wird verhindert.

Datenübermittlung via LoRaWAN ermöglicht skalierbare Lösung zur Bewässerungsplanung

Die Daten vom Plantobelly werden alle zwölf Stunden via LoRaWAN an ein Gateway übermittelt. Die Reichweite beträgt je nach LoRaWAN-Netzwerkausbau und der Anzahl der eingesetzten Gateways von einem bis zu mehreren Kilometern. Zur selben Zeit werden öffentlich zugängliche Wetterdaten vom Standort des eingesetzten Plantobelly abgerufen. Dieser Standort basiert auf der Postleitzahl, welcher der Plantobelly zugeordnet ist. Die Bodenfeuchtigkeitsmessung sowie Wetterdaten werden Nutzern im Plantobelly Web-Service angezeigt, um eine langfristige Bewässerungsplanung und Zustandsüberwachung der Grünflächen zu ermöglichen.

Vorteile von LoRaWAN für den Plantobelly

Vereinfacht erklärt besteht ein LoRaWAN-Netzwerk aus einem zentralen LoRaWAN-Server, LoRaWAN-Gateways und LoRaWAN-Endgeräten. Daten werden von Sensoren an Gateways und von dort an den Server übermittelt. Hohe Reichweiten der Datenübermittlung über mehrere Kilometer, niedriger Energieverbrauch und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten durch batteriebetriebene Sensoren sowie eine Auslastung von bis zu 10.000 Sensoren pro Gateway sind Vorteile der LoRaWAN-Technologie. Der Plantobelly erzielt eine Funkreichweite von einem bis mehrere Kilometer mithilfe von Datenübermittlung via LoRaWAN. Die Batterie ermöglicht eine Lebensdauer des Plantobelly von bis zu zehn Jahren.

Plantobelly in Smart Cities Hamburg und Lübeck im Einsatz

Die deutschen Städte Hamburg, Berlin, Lübeck und Duisburg haben eins gemeinsam: In allen werden Plantobelly-Sensoren eingesetzt. Seit der Firmengründung im Januar 2021 überwachen inzwischen über 100 Plantobellys deutschlandweit Pflanzen und Grünflächen um die Bewässerungsplanung in Städten zu optimieren.

„Die Hauptzielgruppe für den Plantobelly sind Smart Cities,“ erklärt Bastian Klemke, Vertrieb Plantobelly. „Gerade junge Bäume in Städten haben es enorm schwer. In der Umgebung von Straßen und Gehwegen ist die Möglichkeit zur Feuchtigkeitsaufnahme sehr gering. Die Pflanzen müssen gepflegt und gegossen werden. Dies zu überwachen steht bei uns klar im Fokus.“ Mittels der LoRaWAN-Technologie könne der Plantobelly mühelos in bestehende Smart-City Netzwerke eingegliedert oder neue Netzwerke integriert werden.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Rena Garbe-Emden
Rena Garbe-Emden
Graphics Specialist
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok