RFID-Logistik-Label
herpa print

RFID-Logistik-Label

RFID-Tags für das Behältermanagement

Selbstklebende RFID-Tags für Kunststoffbehälter müssen unter rauen Bedingungen über viele Jahre hinweg die besten Leistungen erbringen. Die Container werden mit RFID-Etiketten zur Rückverfolgbarkeit innerhalb der Lieferkette überwacht.

Nur mit einem mehrschichtigen Materialaufbau, bei dem jede Schicht auf die Anwendung zugeschnitten ist, kann dies erreicht werden. Die verwendeten RFID-Etiketten werden von herpa print hergestellt, bedruckt und mit einem hochwertigen Schutzlaminat versehen.

Wilfried Lentzsch

Wilfried Lentzsch
Sales Director
Much, Deutschland

Product Category

Technologies

Application Fields

Sales Region

Wichtige Eckdaten

  • Kennzeichnung von Behälter und Transportkisten
  • Hochtemperatur-Tags
  • Tags für hohe Belastungen
  • On-metal-Tags
  • Manipulationssichere Windschutzscheiben-Tags
  • Embedded Tags

Anwendungsbereich

  • Logistik & Transport
  • Behältermanagement
  • Fahrzeugidentifikation

herpa print bietet eine umfassende Produktpalette zur Identifikation von Produkten und zu Werbezwecken sowie zur Gestaltung von Service und/oder Anwendung an Kundenstandorten auf der ganzen Welt.

  • Umfangreiches Lösungsangebot für die Etikettierung und Außenwerbung mittels Folien
  • Druck sowie Veredelung und Konfektionierung von Folienprodukten
  • Kundenspezifische Entwicklung von RFID-Transponder-Tags (13,56 MHz und 868 MHz)
Produktneuheiten

Etiketten für die dauerhafte Carbon-Bauteilkennzeichnung

Identifikation von Leichtbauteilen in der Automobilindustrie Seit vielen Jahren setzen gerade Premiumhersteller in der Automobilindustrie auf Gewichtsreduktion durch Carbon. Davon sind nicht nur Elektrofahrzeuge betroffen, sondern alle Automobile. Zugleich muss man per Gesetz eine lückenlose Rückverfolgbarkeit über mindestens 15 Jahre für konstruktiv oder technisch wichtige Bauteile sicherstellen. Bei konstruktiven Bauteilen setzt man vermehrt auf das Material Carbon. Durch die Art und Weise wie Carbon hergestellt wird, ist eine nachträgliche Kennzeichnung durch ein Barcodeetikett nicht einfach. So entstand bei herpa print die Idee, das Barcodeetikett während der Carbon-Fertigung, und zwar bei der Konfektionierung der Carbon-Matten, zu verkleben und anschließend zu schützen, während das Bauteil mit Kunstharz im entsprechenden Werkzeug bei ca. 200°C für ca. 2 Minuten in Form gebacken wird.

RFID-Automotive-Label
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok