Bild: OECD

Aktuelle OECD-Wachstumsprognose des BIP für 2020

Anpassung aufgrund der Corona-Pandemie!

Anfang März 2020 prognostizierte die OECD für das Jahr 2020 ein Wachstum des weltweiten Bruttoinlandproduktes (BIP) von 2,4 Prozent.

Damit korrigierte die Organisation angesichts der weltweiten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) ihre Prognose vom November 2019 um 0,5 Prozentpunkte nach unten. Mit 1,1 Prozentpunkten die stärkste Wachstumskorrektur prognostizierte die OECD für Indien.

Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Länderbüro China über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ätiologie informiert, die in der Millionenmetropole Wuhan in der Provinz Hubei festgestellt wurden.

Ein neuartiges Coronavirus (Auslöser der Lungenkrankheit COVID-19) wurde am 7. Januar von den chinesischen Behörden als das verursachende Virus identifiziert.

Coronaviren (CoV) sind eine große Familie von Viren, die Krankheiten von der Erkältung bis hin zu schwereren Erkrankungen wie dem Nahost-Atemwegssyndrom (MERS-CoV) und dem schweren akuten Atemwegssyndrom (SARS-CoV) verursachen. Ein neuartiges Coronavirus (nCoV) ist ein neuer Stamm, der bisher noch nicht beim Menschen identifiziert wurde.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Jan Phillip Denkers
Jan Phillip Denkers
Stellvertretender Chefredakteur
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok