Wäschereien und Textillogistik

Spezialausgabe Wäsche 4.0 – Erscheinungstermin: August 2020

Mehr als 10.000 Einzelteile können innerhalb von 60 Minuten nach der Anlieferung in einer Großwäscherei gereinigt, getrocknet, sortiert, gemangelt, zusammen gelegt und wieder ausgeliefert werden. Dieses Volumen ist notwendig, denn der Wäschebedarf von medizinischen Einrichtungen oder Hotelbetrieben ist enorm gestiegen.

Die Digitalisierung vernetzt Wäschereitechnik und Wäschestück. Die Automatisierung transformiert die Wäschereiindustrie.

Die gesamte Steuerung des Waschprozesses und der Logistik von Textilien für Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen, Hotelwäsche, Arbeitsbekleidung, Reinigungstextilien oder Schmutzfangmatten lässt sich mit RFID-Technologie digitalisieren und kostensparend optimieren.

Die Spezialausgabe „Wäschereien und Textillogistik“ erklärt welche Lösung und welche Technologie für die spezifischen Anforderungen die Richtigen sind.

In dieser Ausgabe

Textillogistik mit RFID

UHF-RFID von Kathrein Solutions

Textillogistik mit UHF-RFID von Kathrein Solutions

Zu 100 % transparente Prozesse für klare Kostenstrukturen, hygienische Wäschebereitstellung und höchste Mitarbeiterzufriedenheit.

Poolwäsche

Warenbestände und Investitionsvolumen reduziert

70.000 Poolwäscheteile mit UHF-RFID bei Wäscherei Stich

Die Bremer Wäscherei Stich plant die Verdoppelung getaggter Poolwäsche von 70.000 auf 150.000 bis Ende 2020.

Transparenz

Manuelle Fehler eliminiert

Wäscherei Sicking: Wirtschaftlichkeit und Maschinenauslastung optimieren

Die Wäscherei Sicking zeigt, wie RFID-Technologie Prozesse transparenter zu überwachen. Das Scannen von Barcodes und der Zählaufwand entfallen. Fehler beim Sortieren werden minimiert. Die Maschinenauslastung und die Wirtschaftlichkeit werden insgesamt optimiert.

Wäscheausgabe mit RFID

Welche Vorteile bieten RFID-Schränke?

EuroID Identifikationssysteme: Welche Vorteile bieten RFID-Schränke?

Jos Fransen, EuroID Identifikationssysteme, erklärt warum hygienische RFID-Schranklösungen gerade im Kontext von Covid-19 Hochkonjunktur haben. Er stellt Lösungen vor und erklärt, welche Technologie geeignet ist für die jeweilige Situation.

Übertragbare Infektionen

Gesundheitsforschung zu landwirtschaftlichen Nutztieren

Friedrich-Löffler-Institut: Gesundheitsforschung zu landwirtschaftlichen Nutztieren

Das Friedrich-Löffler-Institut, betreibt Forschungen zur Gesundheit landwirtschaftlicher Nutztiere und genießt ein weltweites Renommee bei der Untersuchung von Tierseuchen. Im Mittelpunkt der Arbeiten des Institutes stehen zwischen Tier und Mensch übertragbaren Infektionen.

Next Level Laundry

Wäschestücke eindeutig automatisiert zuordnen

Tagitron: Wäschestücke eindeutig automatisiert zuordnen

Mehr Komfort, weniger Wäscheverluste, zuverlässige Auslieferungen, und insgesamt schlanke und schnelle Abläufe. Das Geheimnis: Wäschestücke eindeutig und automatisiert zuordnen.

Sicherheit

RFID beschleunigt Ausrüstungsausgabe

Feuerwehr: RFID beschleunigt Ausrüstungsausgabe

Feuer- und Rettungswachen werden mit RFID-Schranksystemen, getaggten Uniformen und Schutzausrüstungen ausgestattet.

Individualisierte Bewohnerwäsche

Transparenter Wäschekreislauf in sieben Wohnheimen

Miele: Individualisierte Bewohnerwäsche

Die in-house Wäscherei in Hammelburg bearbeitet insgesamt rund 70.000 individualisierte getaggte Wäschestücke. Täglich fallen rund 750 Kilogramm Wäsche an.

Robotik

Smart-Laundry-Konzept

Kannegiesser: Saubere Wäsche 4.0 in 2020

Großwäschereien stehen heute vor immensen Herausforderungen. Wie können Roboter und RFID-Technologie zu Smart-Laundy-Konzepten vereint werden? Die Digitalisierung vernetzt Wäschereitechnik und Wäschestück.

Advertorials und Anzeigen

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok