Latest News
Sicherheitslabel von Schreiner MediPharm auf der Pharmapack

Syringe-Closure-Wrap umschließt den Spritzenkörper und die Kappe und zeigt die Erstöffnung der Spritze eindeutig und irreversibel an. (Bild: Schreiner Group)

Sicherheitslabel von Schreiner MediPharm auf der Pharmapack

Syringe-Closure-Wrap: Multifunktionales Label schützt vorgefüllte Spritzen

Auf der Pharmapack in Paris Anfang Februar 2023 stellte Schreiner MediPharm sein innovatives Sicherheitslabel für Spritzen erfolgreich vor. Syringe-Closure-Wrap stieß bei den Messebesuchern auf großes Interesse. Das multifunktionale Label für vorgefüllte Spritzen zeigt die Erstöffnung eindeutig an und ermöglicht es so, Manipulationen, Fälschungen oder bereits genutzte Produkte zu erkennen. Das Besondere: Syringe-Closure-Wrap schützt die Integrität der Spritze und bietet zudem aufgrund seiner speziellen Konstruktion die Option, zusätzliche Schutzfunktionen und weitere Features zu ergänzen.

13. Feb 2024 - Schreiner Group eröffnet Wärmepumpenhaus am Hauptsitz

Vorgefüllte Spritzen erfordern ganz spezielle Sicherheitslösungen, um zugleich Wirkstoff und Spritze zuverlässig zu schützen. Syringe-Closure-Wrap verfügt über ein innovatives Design: Wie eine Art zweite Haut umschließt das Label die gesamte Kappe und den Spritzenkörper. Diese Folienhülle ist am oberen Ende versiegelt. So kann die Integrität der Spritze bis zur Verabreichung gesichert werden. Öffnet man das Label, wird eine Erstöffnungsanzeige ausgelöst. Dabei führen spezielle Sicherheitsstanzungen zu einer partiellen Zerstörung des Labels und verhindern so ein unbemerktes Wiederverschließen. Ein zunächst verborgener Warnhinweis kann als weiteres Sicherheitselement integriert werden.

Für medizinisches Personal ist die Anwendung gleichzeitig einfach, intuitiv und sicher. Ob das Label zuvor schon geöffnet wurde, lässt sich mit einem Blick erkennen. Um den Produkt- und Fälschungsschutz noch weiter zu erhöhen, können offene, verborgene oder digitale Authentifizierungsmerkmale ergänzt werden. Für smarte Anwendungen kann außerdem ein RFID-Chip integriert werden. Die erweiterte Label-Fläche bietet Raum für kundenspezifische Brandings und Textinformationen. Zusätzlich erlaubt Syringe-Closure-Wrap zahlreiche weitere optionale Funktionalitäten, die an den konkreten Anwendungsfall und das Material der Spritze – ob Glas oder COC – adaptiert werden können, wie UV- und Lichtschutz, Migrationsbarriere oder weitere Barrierefunktionen.

Syringe-Closure-Wrap kann in herkömmlichen Spendeprozessen in der Pharmaproduktion auf die Spritze appliziert werden. Das Sicherheitslabel wird mittels eines Ultraschall-Verschweißprozesses ohne Hitze versiegelt und ist somit auch für Spritzen mit empfindlichen Wirkstoffen geeignet. Zudem ist die Lösung für eine große Bandbreite an Spritzen einsetzbar, ob mit eingesteckter Nadel oder mit Luer-Lock.

Da das Label dank seines besonderen Designs sowohl den Spritzenkörper als auch die Kappe umhüllt und verschließt, schützt es die Integrität der vorgefüllten Spritze auf Unit Level. Dies eröffnet die Option, eine Blisterverpackung zu ersetzen oder diese zur Lagerung zu entfernen. Das spart nicht nur Platz bei der Lagerung und beim Transport, sondern ist vor allem ressourcen- und umweltschonend.

Johannes Becker
Johannes Becker
RFID-Experte Schreiner Group
Oberschleissheim, Deutschland
Katharina Totev
Katharina Totev
RFID-Experte Schreiner Group
Oberschleissheim, Germany
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok