Nächster Think WIOT Day

Rohrpostsysteme mit RFID auf dem Think WIOT Day Medizin

Transparente Nachverfolgung und schneller Transport von Medizinprodukten!

Benjamin Reppe, Universitätsklinikum Dresden und Christian Pohlenz, Universitätsklinikum Leipzig referieren gemeinsam am 12. Mai!

Via Rohrpost werden an den Universitätskliniken Dresden und Leipzig Patientenproben, Medikamente und sterile Güter zwischen den Instituten und den Stationen transportiert. Innerhalb von 10 Minuten erreicht jede Büchse ihr Ziel. Die schnelle Weiterleitung von Laboranalyseergebnissen stellt die optimale medizinische Behandlung der Patienten sicher. Fehllieferungen werden minimiert – auch während Stoßzeiten. Alle Transportverläufe der RFID-getaggten Behälter werden transparent nachverfolgt und dokumentiert. Fehlerquellen werden sofort identifiziert.

Benjamin Reppe, Universitätsklinikum Dresden und Christian Pohlenz, Universitätsklinikum Leipzig teilen am 12. Mai ihr Fachwissen zu den Herausforderungen, Entwicklungsschritten und Benefits der jeweiligen Rohrpostanlage an ihrem Klinikum. Auch die aktuellen und zukünftigen Anforderungen werden beleuchtet.

Registrieren Sie sich kostenfrei für den 12. Mai und nehmen Sie an der digitalen Fachkonferenz „Wireless IoT Solutions in Healthcare“ teil.

4.500 Sendungen täglich in Leipzig versendet

120 Stationen verteilt auf 25 Kilometer, 7 zentrale Umsetzer und 800 Rohrpostbüchsen – das sind die Zahlen am Universitätsklinikum Leipzig. Täglich werden 4.500 Sendungen versandt. RFID-Transponder an jeder Büchse verknüpfen den Behälter mit ihrer Heimat- und Zieladresse. Damit sind vailidierungsfähige Transportvorgänge möglich, welche unter anderem für die Blutkonserven- und Medikamententransporte unverzichtbar sind. Ein Rücktransport des leeren Behälters an den Herkunftsort wird automatisch ausgelöst.

6 Kilometer Rohrpostanlage in Dresden

In Dresden wird ein Rohrpostsystem mit einer Gesamtlänge von 6 Kilometern und 19 Stationen betrieben. Die Hälfte davon verläuft unterirdisch. 500 RFID-getaggte Büchsen werden täglich versendet. An den Terminals der Rohrpoststationen wird der RFID-Tag an der Büchse mit den Ziel- und Prioritätsinformationen beschrieben. Mit der Lösungsintegration wurde die Transportzeit um 50 Prozent reduziert. Weitere Baumaßnahmen folgen, bis 2024 wird unter anderem die Krankenhausapotheke angeschlossen.

Was beide Kliniken vereint

Zeitintensive Transportwege zu Fuß, per Fahrrad oder per Auto entfallen. Fehllieferungen werden auch während der Stoßzeiten minimiert. Schnellere Analyseergebnisse aus dem Labor gewährleisten eine optimale Patientenversorgung. Blutkonserven- und Zytostatikatransporte können validiert werden. Verkürzte Transportzeiten, Zeiteinsparungen im Versand, automatische Dokumentation der Zustellung und Steigerung der Anlagenverfügbarkeit.

Seien Sie Live dabei!

Die kostenfreie Teilnehmerregistrierung ist geöffnet! Registrieren Sie sich nur einmal und Sie erhalten Zugang zu allen Think WIOT Days 2021! Bereits registrierte Teilnehmer müssen sich lediglich mit ihrem Passwort einloggen. Das vollständige Programm und weiterführende Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns, Sie auf dem Think WIOT Day am 12. Mai 2021 begrüßen zu dürfen!

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Rena Garbe-Emden
Rena Garbe-Emden
Graphics Specialist
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok