RFID im Blick, Ausgabe 06/2021
Latest News
RFID-Schreib-Lese-Geräte mit IO-Link von Turck

Bild: Turck

RFID-Schreib-Lese-Geräte mit IO-Link von Turck

Turck stellt drei neue RFID-Schreib-/Lesegeräte mit IO-Link vor

IO-Link-Schreib-Lese-Geräte mit verbesserter Performance erweitern Turcks HF-Portfolio – inklusive Passwortschutz und Zustandsüberwachung.

Turck präsentiert drei neue RFID-HF-Schreib-Lese-Geräte mit IO-Link in M18- und M30-Gewinderohr- sowie in Q40-Quaderbauform. Bestehende IO-Link-Anwendungen lassen sich mit den neuen Geräten mühelos um RFID erweitern. Mit ihrer schnellen COM3-Schnittstelle und 32 Byte Prozessdatenbreite verbessern die HF-Reader die Performance von IO-Link-RFID-Systemen erheblich. Darüber hinaus bieten die Geräte die Optionen, passwortgeschützt auf Datenträger zuzugreifen und die RSSI-Signalstärke zur permanenten Qualitätskontrolle zu erfassen. Die Schreib-Lese-Geräte können im IO-Link-Modus oder ohne IO-Link-Master im Standard-I/O-Modus (SIO) betrieben werden.

Passwortschutzfunktion erlaubt Zutrittsicherung per RFID

Im SIO-Modus bieten die Geräte die Passwortschutz-Funktion zur Zugangskontrolle. Insbesondere für dezentrale oder autarke Anwendungen kann diese Funktion hilfreich sein, weil weder ein Master oder RFID-Interface noch eine Steuerung benötigt werden. So lässt sich beispielsweise bei Regalbediengeräten absichern, dass nur berechtigte Personen Zugang haben.

Integrierte Funktionsüberwachung durch RSSI-Wert-Kontrolle

Die permanente Erfassung der Signalstärke (RSSI) erlaubt das Überwachen der Funktionsreserve einer RFID-Applikation. Wird ein definierter Schwellwert überschritten, schaltet der Alarmausgang, wodurch Reichweitenverlust von Datenträgern oder andere Störeinflüsse, zum Beispiel durch Metalle, frühzeitig erkannt werden. Diese Condition-Monitoring-Funktion kann auch leicht in bestehenden Applikationen nachgerüstet werden.

Einfache IO-Link-Integration

Die Parametrierung der Geräte gelingt mit Turcks-IO-Link-Mastern am einfachsten, da in diesen die IODD bereits hinterlegt ist. Alle drei Schreib-Lese-Geräte, TN-M18-IOL2, TN-M30-IOL2 und TN-Q40-IOL2 werden mit derselben IODD beschrieben. Darüber hinaus sind Konfiguration, Parametrierung und Funktionstest über ihr Webinterface ohne Zusatztools möglich.

Ihre Vorteile

  • Kosteneffektiv da RFID über IO-Link günstiger als klassisches RFID ist
  • Hohe Produktivität im Vergleich zu anderen IO-Link-RFID-Systemen mit geringerer Prozessdatenbreite
  • Verbesserte Prozesssicherheit durch Zustandsüberwachung mittels RSSI-Wert

Branchen

  • Fertigungsindustrie
  • Logistik
  • Pharmaindustrie
  • Weitere Fertigungsbranchen mit geschützten Produktionsbereichen

Schlüsselfunktionen

  • Prozessdatenbreite 32 Byte
  • Schutzart IP67
  • IO-Link-Modus und Single I/O-Modus (SIO)
  • Passwortschutzfunktion für Plagiatschutz oder Zutrittsicherung
  • RSSI-Wert-Erfassung

Unsere Produkte

Dichtheitsprüfung in der Automobilproduktion
Just-in-Sequence Stoßfänger-Identifikation
IP67 RFID I/O Modul
RFID-HF-Schreib-/Lesekopf
RFID-UHF-Schreib-/Lesekopf
Robuste RFID-Tags
Handhelds für UHF/HF/Barcode
Bernd Wieseler
Bernd Wieseler
Director Product Management RFID Systems
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Jan-Oliver Uhlmann
Jan-Oliver Uhlmann
Project Management Identification Systems
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Klaus Albers
Klaus Albers
Director Marketing Services & Public Relations
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
René Steiner
René Steiner
Business Development Manager for RIFD Systems
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok