Nächster Think WIOT Day

Use Cases: Wäschemanagement

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

100.000 Berufsbekleidungsstücke an 13 Standorten getrackt

In 84 Ausgabeschränken wird im Uniklinikum Dresden die Berufsbekleidung aufbewahrt. Zusätzlich kommen zwei Raumlösungen zum Einsatz.
Wäscherei Sicking

Ineffiziente Prozesse mit RFID und IT in die Mangel genommen

RFID und in-house entwickelte Software
Friedrich-Loeffler-Institut

RFID-getaggte Arbeitsbekleidung im Friedrich-Loeffler-Institut

Automatisierte Ausgabesysteme versorgen über 475 Mitarbeiter mit HF-RFID-getaggter Arbeits- und Schutzbekleidung.
Wäscherei Stich

Wäscherei Stich taggt 70.000 Poolwäscheteile mit UHF-RFID

Mietwäsche und RFID reduzieren Warenbestände und das Investitionsvolumen.
Universitätsklinikum Graz

Zwei Wege zu einem effizienten Wäschemanagement

Mit RFID-Tags soll am Klinikum Graz künftig die Dienstbekleidungsversorgung optimiert werden. Michael Kazianschütz, Bereichsleiter Logistik/ Supply Chain Management, Universitätsklinikum Graz, im Interview
Kemas

IoT-Lösungen für intelligentes Wäschemanagement

Raum oder Schrank? UHF-RFID-Textilmanagement ist die Lösung: Unterstützung bei der Absicherung des Tagesgeschäfts in Krankenhäusern und Unternehmen – Einhaltung von Hygieneanforderungen und Kosteneinsparungen
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok