Textil-Controlling

Ineffiziente Prozesse mit RFID und IT in die Mangel genommen

RFID und in-house entwickelte Software

440.000 getaggte Wäschestücke werden mit RFID und in-house entwickelter Software gesteuert!

Die Wäscherei Sicking in Münster hat ein eigenes System entwickelt und integriert, um Wäschereiprozesse mit HF- und UHF-RFID-Technologie transparent zu steuern und Wäschestücke exakt zu lokalisieren. Eine in-house programmierte Software verarbeitet und analysiert alle erfassten RFID-Daten.

Die Benefits: manuelle Fehler werden minimiert, die Maschinenauslastung optimiert und Transparenz gesteigert. Zusätzlich erhalten Kunden Einsicht in Live-Daten über ein Webportal. Der nächste Schritt: die Installation einer vollautomatischen Sortieranlage, die sich aktuell im Aufbau befindet.

Alexander Wildschütz, Geschäftsführer Wäscherei Sicking im Interview mit RFID im Blick.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Jan Phillip Denkers
Jan Phillip Denkers
Stellvertretender Chefredakteur
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok