AutoID-Verband AIM präsent auf der #WIOTtomorrow20

Neuigkeiten aus Brüssel und den Technologie-Arbeitskreisen, Networking und mehr!

AIM wird erneut mit einem eigenen Stand auf der RFID & Wireless tomorrow 2020 präsent sein als Ansprechpartner für Stakeholder der AutoID-Branche. Der Verband wird über aktuelle Aktivitäten, wie beispielsweise die politische Arbeit innerhalb der EU zu Frequenzbandharmonisierungen oder Umsetzungsunterstützungen von Unternehmen bei spezifischen Direktiven, informieren und beraten.

Nehmen Sie an der RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 LIVE am 27. und 28. Oktober in Darmstadt teil!

AutoID-Technologien stärker gefragt denn je

„Wir als Verband gehen fest davon aus, dass AutoID-Technologien - und WIOT-Technologien im Besonderen - weiterhin nachgefragt werden und durch die Corona-Pandemie noch stärker in den Fokus zahlreicher Anwenderbranchen rücken werden. Tracking & Tracing oder Physical Distancing sind absolute Fokusthemen – und Lösungen dafür basieren vollumfänglich auf AutoID-Technologien. Der Trend zur Automatisierung wird sich verstärken, die Robotik in zahlreichen Prozessen dabei noch stärker etabliert werden“, sagt AIM-D Geschäftsführer Peter Altes mit Blick auf die Top-Themen, die innerhalb des Verbandes bearbeitet werden.

Neues aus den Arbeitskreisen

Auf dem Kongress wird der AIM-Verband Neuigkeiten aus den zahlreichen Arbeitskreisen, wie beispielsweise dem AK IT-Sicherheit für AutoID-Technologien oder dem AK Sensorik berichten. Experten der Mitgliedsunternehmen treiben in den Arbeitskreisen die Entwicklung von Technologien, Lösungen und Standardisierungsumsetzungen voran.

„RFID & Wireless IoT tomorrow setzt Ausrufezeichen für den Messestandort Deutschland!“

Für den Verband und die Mitglieder – Unternehmen aus allen Bereichen der AutoID-Technologien – sind Messen und Kongresse ein wichtiges Element, um Kontakte zu knüpfen, Neuigkeiten zu präsentieren, Netzwerke zu pflegen und Geschäfte anzubahnen. Die zahllosen abgesagten Veranstaltungen in den vergangenen Monaten haben die Branche stark beeinträchtigt. Umso wichtiger, so Peter Altes, ist die Signalwirkung, die von der „echten“ RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 ausgeht:

„Der Verband – und auch ich persönlich – finden es großartig und vorbildhaft, dass das Organisationsteam den Mut und die Kraft aufbringt, in dieser herausfordernden Zeit die RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 Corona konform auf den Weg zu bringen. Das ist ein sehr wichtiges Signal, dass über die Grenzen der AutoID-Branche Wirkung entwickeln kann. Die Realisierung des Kongresses ist ein großer Beitrag für die Stärkung des Messestandorts Deutschland."

Seien Sie dabei, wenn die RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 Ihre Tore öffnet

Besuchen Sie den AIM-Stand (#4) am 27. und 28. Oktober LIVE!

Verpassen Sie nicht den Vortrag von Frithjof Walk im Wireless IoT Technology Forum am 27. Oktober.

Wir freuen uns darauf, Sie im darmstadtium begrüßen zu dürfen. Der Ticket Shop ist geöffnet, buchen Sie noch heute Ihr Ticket hier.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Jan Phillip Denkers
Jan Phillip Denkers
Stellvertretender Chefredakteur
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok