omlox: Brandneuer UWB-Industriestandard auf der #WIOTtomorrow20

Hersteller-unabhängiger Zugriff auf Ortungsdaten – Offene UltraWide-Band Ortung!

Tracking und Tracing, Asset-Management, Navigation von FTS oder Drohnen – viele Prozesse in der Produktion und Logistik benötigen eine präzise Ortung.

In den vergangenen zwei Jahren hat ein Unternehmensverbund – initiiert durch die Firma TRUMPF – einen offenen Ortungsstandard entwickelt, der im Juni 2020 öffentlich vorgestellt und zur Weiterentwicklung an die Non-profit Organisation Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO) übergeben wurde.

Nehmen Sie an der RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 LIVE am 27. und 28. Oktober in Darmstadt teil!

omlox als neuer Industriestandard verfolgt zwei Hauptziele, um die Intralogistik auf ein neues Level zu heben

  1. omlox stellt Ortungsdaten über eine einheitliche Schnittstelle bereit und integriert dabei alle vorhandenen Technologien wie UWB, BLE, RFID, 5G oder GPS. So lassen sich Ortungslösungen unterschiedlicher Anbieter innerhalb einer Produktion kostengünstig vernetzen und Software-Systeme müssen nicht mehrfach angepasst werden.
  2. Die spezielle Fokussierung auf UWB. Die Entwickler von omlox sehen in der Technologie ein umfassendes Potenzial zur breiten Integration in industrielle Prozesse. Der UWB-Markt ist aktuell sehr fragmentiert. Die Anbindung aller UWB-Geräte unabhängig von proprietären Schnittstellen – das hat sich Omlox weit oben auf die Agenda geschrieben.

Flexibel, offen und unabhängig

„omlox bietet ein etabliertes Spielfeld mit Regelwerk und sichert Investitionen in Technologien. Die Flexibilität – omlox läuft auf Edge-Computing-Geräten genauso wie in der Cloud – schafft die Basis zukunftsfähiger Systeme“, unterstreicht Dr. Matthias Jöst, Komitee Leiter für omlox innerhalb der PNO.

„Jedes Unternehmen ist als Mitglied bei der PNO willkommen, kann seine Geräte zertifizieren und branden lassen und an der Weiterentwicklung von omlox mitwirken“.

Fachvortrag im Forum "Industrial IoT"

Am 27. Oktober spricht Dr. Jöst in seinem Vortragomlox – the Open Locating Standard Unified Access to Location Data – Seamless Tracking With UWB“ über die Motivation einen Standard weltweit zu etablieren. Des weiteren erläutert Dr. Jöst, wie jedes Industrieunternehmen, ob KMU oder global aufgestellter Konzern, an den Vorteilen der standardisierten Vernetzung von Ortungstechnologien teilhaben kann.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer
Chefredakteurin und Konferenzmanagerin
Lüneburg, Deutschland
Jan Phillip Denkers
Jan Phillip Denkers
Stellvertretender Chefredakteur
Lüneburg, Deutschland
Vanessa Tan
Vanessa Tan
Redakteurin
Lüneburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok