YouCard entwickelt RFID-Ausweissystem für Lahn-Dill-Kliniken

Landing Page: https://www.youcard.de/ueber-youcard/youcard-case-studies/lahn-dill-kliniken-ausweiserstellungssystem

Sichere Ausweisstelle zur Anfertigung von Mitarbeiterausweisen

Die Lahn-Dill-Kliniken sind ein kommunales Krankenhaus-Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis. Das Unternehmen besteht aus 25 Fachkliniken sowie mehreren interdisziplinären Einrichtungen. An den Standorten Braunfels, Dillenburg und Wetzlar werden jährlich rund 40.000 Patienten stationär behandelt. Insgesamt 915 Betten und rund 2.300 Mitarbeiter machen die Lahn-Dill-Kliniken zu einem der größten Klinikverbunde in Hessen.

Mit der Einführung einer unternehmensweiten, einheitlichen Ausweisvergabe standen die Lahn-Dill-Kliniken vor der Herausforderung, eine neue Ausweisstelle zu schaffen. Diese Ausweisstelle sollte sowohl zur Erstellung von kontaktlosen RFID-Ausweisen dienen, als auch eine Schnittstelle zu weiteren internen Systemen darstellen. Die Anforderung an das Karten-Design bestand darin, ein Layout zu entwickeln, das für alle Funktionsbereiche anwendbar war und diese gleichzeitig unterscheidet.

Philip Ronz
Philip Ronz
Marketing Manager
Wetzlar, Deutschland

Die neu eingeführten, hochsicheren Mitarbeiterausweise bieten zukünftig, neben der Verwendung als Sichtausweis zur Identifikation der Angestellten, diverse Funktionen. So lassen sich beispielsweise Anwendungen wie personalisierte Wäscheausgabe und bargeldloses Zahlen in der Kantine realisieren.

Bereits in der frühen Projektphase wurde deutlich, dass eine flexible Systemlösung den Anforderungen der Lahn-Dill-Kliniken am besten nachkommen kann. So wurde gemeinsam mit den Projektleitern von YouCard ein Ausweiserstellungssystem entwickelt, das aus den Komponenten Kartendrucker, RFID-Karten, Schnittstellen- und Kodiersoftware sowie passendem Zubehör besteht.

Moderne Verschlüsselungsmechanismen schützen die Ausweise vor Manipulationsversuchen und Datendiebstahl – ein Sicherheitsaspekt, der gerade im Umfeld von Kliniken, beim täglichen Umgang mit sensiblen Persönlichkeitsdaten von besonderer Bedeutung ist.

Die Flexibilität des Systems ermöglicht eine zukünftige modulare Adaption weiterer Systeme, wie beispielsweise die des Single Sign-On. Hierbei könnte ein Mitarbeiter nach einer einmaligen Authentifizierung auf alle Rechner und Dienste zugreifen, für die er berechtigt ist. Die Anmeldung in jedes einzelne System entfällt. Wechselt der Benutzer den Arbeitsplatz, wird die bereits erfolgte erstmalige Authentifizierung übertragen, und ein erneutes Anmelden wird überflüssig.

Die Projektanforderungen

Als grundlegende Anforderung musste zunächst eine Lösung zur Anbindung des internen HR-Systems der Kliniken an die Ausweisstelle gefunden werden. Da hier keine zentrale Systemdatenbank, sondern mehrere unabhängige Datenquellen existierten, bestand die Herausforderung darin, die Datenquellen zu vereinen und effektiv zu katalogisieren.

Zusätzlich sollten die 4000 finalen RFID-Ausweise abhängig von Standort und Position des Mitarbeiters unterschiedliche Layouts aufweisen. Für noch nicht existierende Mitarbeiterfotos musste eine Möglichkeit geschaffen werden, diese On-Demand zu erstellen und an das Kartendrucksystem zu übermitteln.

Nach dem Druck und der Kodierung des Ausweises sollte dessen Identifizierungsmerkmal (UID) wieder zurück an das HR-System übergeben werden, um eine eindeutige Zuordnung zu gewährleisten. Parallel dazu werden die Daten automatisiert an das Zeiterfassungssystem weitergeleitet.

Die individuelle Lösung

Als Lösung entwickelte YouCard dafür eine Ausweisstelle bestehend aus dem Kartendrucker HID FARGO HDP5000 mit integriertem HID Omnikey Kartenleser. Eine Kamera ermöglicht die Anfertigung von Mitarbeiterfotos, die direkt an das Drucksystem angebunden ist. Die Ausweiserstellung erfolgt über die individuelle Software-Lösung YouChip, welche gleichzeitig auch als Schnittstellentool für weitere angebundene Systeme fungiert. Die Software vereint Druck- und Kodier-Daten über eine zentrale Excel-Datei, die per SQL-Befehl Informationen aus relevanten Datenquellen bezieht.

Mit einem integrierten Kartengestaltungsprogramm lassen sich Ausweis-Layouts schnell und einfach anlegen. Das zusätzliche RFID Kodiermodul übernimmt die Kodierung der Ausweise. YouChip initiiert die Kommunikation zwischen externen Datenbanken und den zu personalisierenden Chipkarten – als maßgeschneiderte Stand-Alone Lösung mit flexiblen Erweiterungsoptionen.

Überzeugt und zufrieden zeigen sich die Lahn-Dill-Kliniken bereits kurze Zeit nach Einführung der neuen ID-Lösung. Wichtiges Kriterium ist hierbei die Mobilität des Systems. Auch in Zukunft lassen sich wechselnde Anforderungen an die Ausweistelle und das ID-Management der Mitarbeiter umsetzen, ohne das implementierte System wechseln zu müssen. Die Module von YouChip können beliebig erweitert und individuell programmiert werden.


Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok