Latest News
Checkpoint stellt neue RFID-Lösung für das Lebensmittelmanagement vor

Bild: Checkpoint Systems

Checkpoint stellt neue RFID-Lösung für das Lebensmittelmanagement vor

Verfallsdaten verderblicher Waren mit RFreshID genau überwacht!

Laut Studien der Europäischen Kommission werden allein in der EU 88 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr weggeworfen. Ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel geht insgesamt verloren. Einzelhandelsspezialist Checkpoint Systems geht gegen die Lebensmittelverschwendung vor. Mit RFreshID erhalten Einzelhändler eine genaue Bestandsübersicht für leicht verderbliche Ware sowie deren Verfallsdaten.

21. Nov 2022 - Checkpoint Systems: RFID-Lösungen für Black Friday

RFID Etiketten für den Einsatz auf Lebensmittelverpackungen zertifiziert

RFID Food Labels von Checkpoint werden direkt in der Lebensmittelherstellung auf Verpackungen appliziert. Das Auslesen, die Kodierung und die Verifizierung der Tags beeinträchtigt bestehende Fabrikprozesse nicht. Die Etiketten sind von der ISEGA und dem TUV für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln und den sicheren Einsatz in Mikrowellen zertifiziert.

„Das RFID-Tagging von Lebensmitteln unterliegt strengen Sicherheitsstandards – und das zurecht“, betont Stephen Howells, Director Global Project Management, Checkpoint Systems. „Es gibt keine einheitliche Regulierung für alle Lebensmittel. Ein für Fleisch zertifiziertes Etikett darf zum Beispiel nicht für Fisch genutzt werden. Länderspezifische Richtlinien verkomplizieren den weltweiten Rollout der Etiketten.“

Bestandsübersicht mit RFID in der Lebensmittel Supply Chain

Getaggte Lebensmittel werden automatisch via RFID überprüft. Eine Warenliste wird für jede Lebensmittellieferung generiert. Diese ist in einer Softwareanwendung sichtbar. Die Waren werden über die gesamte Supply Chain nachverfolgt. Eine genaue Inventur aller getaggten Waren in Stores ist sowohl im Lager als auch auf der Verkaufsfläche möglich. Mit RFID kann eine Bestandsgenauigkeit von 99 Prozent erzielt werden. Die manuelle Bestandszählung entfällt.

Die Besonderheit: in der Software sind die Verfallsdaten aller getaggten Waren genau einsehbar. Verderbliche Lebensmittel können vorausschauend beworben oder aussortiert werden, sobald sich ein Produkt dem Verfallsdatum nähert. Mit einer Lokalisierungsfunktion werden die entsprechenden Produkte im Store geortet. Die Lebensmittelsicherheit wird gesteigert und die Lebensmittelverschwendung verringert.

26. Okt 2022 - Checkpoint Systems bringt SFERO auf den Markt

„Die Überwachung der Verfallsdaten ist eine natürliche Ergänzung für das Lösungsportfolio von Checkpoint“, erklärt Stephen Howells. „Checkpoint wandelt sich zu einem Datenunternehmen. Es unterstützt Einzelhändler dabei, Daten zu sammeln, aus diesen Daten Informationen zu generieren und Geschäftsprozesse zu optimieren. Aus der Perspektive eines Einzelhändlers ist sinnvoll, bestehende RFID Systeme auf neue Warengruppen auszuweiten.“

„Checkpoint ist mit den Regulierungen für den RFID-Einsatz im Lebensmittel-Einzelhandel bestens vertraut“, so Howells weiter. „Viele RFID-Produkte sind bereits nach internationalen Standards zertifiziert.“

Kontaktieren Sie die Experten von Checkpoint Systems und erfahren Sie mehr!

Unsere Produkte

Source to Success: RFID mit Checkpoint Systems
HALO IoT-Plattform
Stephen Howells
Stephen Howells
Director Global Product Management
Hirschhorn, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok