RFID im Blick

Das E-Magazin für Anwender, Integratoren und Entwickler von RFID & Wireless IoT

  • Erscheinung: 6x im Jahr als E-Paper
  • Inhalt: Interviews, Anwenderberichte, Statistiken, Trendbewertungen, Forschungsergebnisse und Technologie-Know-how
  • Themen: Industrial IoT, Automotive, Logistik, Medizin, Handel, Smart City, Security und Consumer IoT
  • Technologien: RFID, NFC, BLE, LPWAN, RTLS, WiFi, 4G/5G, GPS, ORM, SAW
RETAIL, SUPPLY CHAIN & CONSUMER IOT
01/2020 - Erscheinungstermin: 17. Februar 2020

Ein wichtiger Trend im Einzelhandel in den letzten Jahren ist die rückläufige absolute Anzahl der Unternehmen – zwischen 2012 und 2017 ist sie um 1,5 % gesunken. Laut Statistischem Bundesamt (Dtl.) waren die Umsätze im Einzelhandel 2019 zirka 2,9 % höher als 2018. Dennoch sieht sich der stationäre Einzelhandel durch den Einfluss vom 2-stellig wachsenden E-Commerce großen Herausforderungen gegenüber gestellt.

In den meisten europäischen Ländern liegt der Anteil der Online- Käufer, die per Mobiltelefon oder Tablet einen Kauf tätigen, bei über 50 %. Ein Trend: Multichannel- Käufer geben durchschnittlich dreimal mehr aus als 'traditionelle' Kunden. Die neuen technologischen Möglichkeiten sind daher für die Umsatzziele der Einzelhändler von großer Bedeutung.

Experten schätzen die Umsatzprognosen für Verkäufe mithilfe von RFID-Transpondern außerordentlich positiv ein. Ein bedeutsamer Faktor bei der Entwicklung sind die Kosten. Sie werden als maßgeblicher exogener Treiber für die Etablierung von RFID als Standard angesehen.

In dieser Ausgabe

Robotik und KI

Handel der Zukunft – Digital und Interaktiv

Zebra Technologies: Handel der Zukunft

Mit KI, Robotik & Datenanalysen stellt Zebra Technologies die Weichen für den Handelssektor der Zukunft.

Bestandsgenauigkeit

RFID-Rollout auf 70 Stores in nur einem Monat

America Today: RFID-Rollout auf 70 Stores in nur einem Monat

Cloud-basierte UHF-RFID-Applikation reduziert bei dem niederländischen Retailer den Inventuraufwand um über 90 Prozent und erhöht die Bestandsgenauigkeit auf 100 Prozent.

Bestandsgenauigkeit

Levi's tagged über 50 Millionen Artikel für globalen Rollout

Levi's tagged mehr als 50 Millionen Artikel für weltweiten RFID-Rollout

Bis 2021 werden 3.000 Levi's-Store mit UHF-RFID-Technologie ausgerüstet. Heute sind bereits 100 Prozent der US-Stores RFID-fähig.

Inventur

Luxuswaren – Uhrenhändler Kessaris wird RFID-Pionier

Kessaris wird RFID-Pionier

Leistungsfähige Tagging-Lösung für Rolex, Bulgari & Co! Der nächste Schritt: RFID-Diebstahlschutz für Produkte im Schmuckhandel.

Kundeninteraktion

Elektronische Preisschilder mit NFC bei Colruyt

Elektronische Preisschilder mit NFC bei Colruyt

NFC-Technologie als Schnittstelle zwischen Produkten und den Smartphones der Kunden. Mehr Informationsfluss und schnelle Preisanpassungen.

Warensicherheit und Diebstahlschutz

LPP weitet RFID-Rollout auf zweites Fashion Brand aus

LPP weitet RFID-Rollout aus

RFID-Erweiterung beim Brand Reserved und Ausdehnung der Lösung auf den Brand Mohito.

Mikrowellen-sichere RFID Tags

Sodexo realisiert Selbstbedienungs-Kühlschrank für Fertiggerichte

Sodexo realisiert Selbstbedienungs-Kühlschrank für Fertiggerichte

Mikrowellentaugliche UHF-RFID-Label in Selbstbedienungsautomaten unterstützen automatisierte Abrechnungen und ein transparentes Bestandsmanagement.

Sensorik und Einkaufserlebnis

Puma digitalisiert Flagship Store in New York City

Puma digitalisiert Flagship Store in New York City

Sensor-basierte interaktiver Verkaufsfläche auf über 1.700 Quadratmetern bei Puma im Flagship Store.

Palettenpooling

Bald Europaletten aus Kunststoff mit RFID

Bald Europaletten aus Kunststoff mit RFID bei Greencycle

Greencycles Poolsystem steuert 14 Millionen Lieferungen in Europa pro Jahr und erfasst bis zu 400 Lkws mit je 990 Paletten pro Woche lückenlos.

Advertorials und Anzeigen

Automotive, Industrial IoT und Logistik
02/2020 - Erscheinungstermin 2. April 2020

Die Produktionszahlen im Automobilmarkt sind seit Jahren rückläufig. Von 2018 bis 2019 sanken sie in der EU um 6,8 %. Laut Prognosen wird die Zahl der PkWs bis 2030 in Europa zumindest nicht weiter zunehmen, bis 2035 wird sie um 8 % im Vergleich zu 2018 sogar sinken. In China werden 2030 wahrscheinlich 11 Millionen PkWs mehr auf der Straße fahren als 2018.

Alternative Antriebsarten verzeichnen in allen EU-Ländern einen kräftigen Zuwachs. Reine E-Batterie-Autos, Hybrid-Autos und Autogas-PkWs wiesen 2019 ein Plus von 27,5 % gegenüber dem Vorjahr auf. In Deutschland haben zahlreiche Großstädte umfangreiche E-Bus-Flotten geplant. Im Vergleich zu 2019 werden infrastrukturell bis 2025 viermal so viele Ladestationen benötigt.

Bis 2030 werden weit mehr als die Hälfte aller Neukäufe 5G-Kommunikationstechnologie integriert haben. Die Hersteller von Connected Services und Mobilitätsdiensten werden dann einen größeren Marktanteil besitzen. Teilautonomes Fahren wäre bis 2050 zwar überall möglich, wird aber auch dann hauptsächlich auf Autobahnen stattfinden. Nur knapp 17,8 % der Fahrer würde nach jetzigem Stand auch in der Stadt teilautomatisiert fahren.

In dieser Ausgabe

Automatisierung

Daten- und Kommunikationslösungen

Turck: Daten- und Kommunikationslösungen

Technologien und Services für Industrie 4.0 – von der Lösungskonzeption bis zum Erfassen, Aufbereiten und Übertragen relevanter Produktionsdaten in Fabriken weltweit.

Wäschetransport- und Sortiersystem

RFID unterstützt Textilienzuordnung nach Farben und Waschverfahren

Miele: RFID unterstützt Textilienzuordnung nach Farben und Waschverfahren

Mit RFID-Transpondern getaggte Bekleidungsteile optimieren das Reinigen und Sortieren. Fehlerhafte Zuordnungen von Farben, Textilarten und Waschverfahren werden ausgeschlossen.

Car2X-Kommunikation

Fahrzeuge kommunizieren mit der Umgebung

Nordsys: Fahrzeuge kommunizieren mit der Umgebung

Platooning, Verbesserung der Verkehrssicherheit, besserer Verkehrsfluss und herstellerübergreifende Car-to-Car Kommunikation schaffen die Basis für den Verkehr von morgen.

Container Tracking

Standortübergreifende Erfassung von Ladungsträgern

Groupe PSA: Standortübergreifende Erfassung von Ladungsträgern

Mit einer Sigfox-basierten Track&Trace-Anwendung werden mit Sensoren ausgestatteten Container in Echtzeit zwischen Lieferanten und Montagewerken verfolgt.

Factory 56

Effiziente und flexible Fahrzeugfertigung

Daimler: Factory 56

300 Fahrerlose Transportsysteme, 5G-Kommunikation, RFID-Teileidentifikation, 360-Grad-Vernetzung vom Zulieferer bis zum Kunden – Daimler baut die Fabrik der Zukunft.

Werkzeugmanagement

Honen und mechanisches Entgraten

Kadia: Honen und mechanisches Entgraten

Eine digitalisierte RFID-Werkzeugerfassung erhöht dank Plausibilitätsprüfung die Prozesssicherheit präziser spanender Verfahren zur Feinbearbeitung von Bohrungen.

Smart Rubber

Smarte Komponenten in der Industrie 4.0

Dätwyler: Smart Rubber

Mit RFID werden Elastomerkomponenten zu 100 Prozent auf Einzelteilebene entsprechend internationaler Gesetze und Regulatoren papierlos rückverfolgbar.

Vorausschauende Wartung

Schnellere Information bei geringeren Kosten

Istanbul Airport: Vorausschauende Wartung

Auf einem der größten Flughäfen der Welt unterstützt LoRaWAN die Echtzeitüberwachung und vorausschauende Wartung von unzähligen Geräten, Maschinen und Einrichtungen.

Produktionssteuerung

100-prozentige Transparenz in der Fertigung

El Sewedy Electric: 100-prozentige Transparenz in der Fertigung

UHF-RFID erfasst in mehreren Produktionswerken von El Sewedy Electric vom Wareneingang Rohstoffe, Halbfertigzeuge und fertige Produkte bis zum Warenausgang.

Advertorials und Anzeigen

Logistik in Medizin, Klinik, Labor und Pharma
03/2020 – Erscheinungstermin: 26. Mai 2020

Die Alltagsprozesse in einer Klinik oder einem Labor sind komplex. Die Sicherheit der Patienten hat höchste Priorität. Die Qualität der Pflege muss zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden. Die korrekte Identifikation einer Probe im Labor kann genauso lebensrettend sein wie die Ortung von Geräten, die Aufbereitung von OP-Instrumenten oder die Überwachung der Einhaltung von Hygienestandards.

Klinikmanagement 2020 bedeutet: Effiziente Digitalisierungsstrategien orientiert an den alltäglichen Prozessen. Dazu zählen das Wäschemanagement mit Wäscheschränken oder -räumen, der Einsatz von Rohrpostanlagen, Pflegerobotern und die rasant schnelle Anbindung zwischen Labor und Stationen, die Identifikation von Patienten und Mitarbeitern, Ortung und digitale Wartung von Medizingeräten, die Überwachung von OP-Plänen sowie der Temperatur von Medikamenten, Laborproben und Blutspenden.

Alle Optimierungen und Kostenreduzierungen sind auf eine durchgängige Digitalisierungsstrategie und den Einsatz von WIoT-Technologien wie RFID, NFC, BLE oder Wi-Fi angewiesen.

In dieser Ausgabe

Zentralsterilisation

Tracking via RFID und Wifi

Asklepios: Tracking via RFID und Wifi

In der Zentralsterilisation der Hamburger Asklepios-Kliniken kommen RFID- und Wifi-basierte Tracking-Lösungen zum Einsatz, um eine höchstmögliche Transparenz in der Instrumentenaufbereitung zu schaffen.

Blutspendedienst

Patientensicherheit digitalisieren

DRK-Blutspendedienst NSTOB

Der DRK-Blutspendedienst NSTOB ist auf der Suche nach technologischen Lösungen, um das höchstmögliche Level der Patientensicherheit vor, während und nach der Blutspende zu erreichen.

Molekularlabor

Probenidentifikation bei minus 200 Grad

European Molecular Biology Laboratory

Das European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Grenoble nutzt RFID-Technologie für das Kennzeichnen und automatisierte Handling biologischer Proben bei kryogenen Temperaturen.

Asset Tracking

Asset Management in über 135 Einrichtungen

Gesundheitsministerium der VAE

Das Gesundheitsministerium der Vereinigten Arabischen Emirate hat ein flächendeckendes RFID-basiertes Asset Tracking in 17 Krankenhäuser, 113 Kliniken und Gesundheitszentren sowie 6 Lägern beauftragt.

Digitalisierung

Digitalisierung als Grundstein des Klinikneubaus

Universitätsklinikum Aarhus

Mit dem Neubau und er Zusammenführung verteilter Krankenhäuser im Universitätsklinikum Aarhus ist eines der größten und modernsten Gesundheitszentren in Nordeuropa entstanden, das umfassend auf digitalisierte Prozesse setzt.

Rohrpostanlage

Laborprobentransporte sicher beschleunigen

Universitätsklinikum Dresden

RFID unterstützt die Identifikation von Laborproben und medizinischen Materialien, die via Rohrpost auf aktuell fünf Kilometern Länge und 19 Stationen im Uniklinikum transportiert werden.

Technologietests

Wireless IoT im Krankenhaus

UMC Utrecht

Am Universitätsklinikum Utrecht werden auf einer vorübergehend geschlossenen Station Wireless-IoT-Technologien in Tracking-Applikationen unter realen Bedingungen getestet und erforscht.

NFC in der Medizin

NFC-Sensoren für die Behandlung von chronischen Krankheiten

Fraunhofer IMS

Sensoren, die via passiver NFC-Schnittstelle kommunizieren, unterstützen die Behandlung chronischer Erkrankungen wie Diabetes oder der Datenerfassung direkt aus der Blutbahn.

Sicherheit und Lokalisierung

RFID unterstützt die Lokalisierung

Adana Health Campus

Der Adana Health Campus setzt auf aktive und passive RFID-Applikationen, um Personen und Assets zu lokalisieren und so ein höchstmögliches Sicherheitslevel zu gewährleisten.

Advertorials und Anzeigen

Vorherige Ausgaben

Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer

Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

RFID & Wireless IoT Technologien und Anwendungen

Das Fachmagazin RFID im Blick kombiniert Wireless IoT-Know-how von Branchen-Insidern, Forschern und Entwicklern in Technologieartikeln mit exklusiven Use-Case-Stories direkt berichtet von den Anwendern.

Der inhaltliche Fokus wechselt von in jeder Ausgabe und setzt technologische Entwicklungen und Use Cases aus den Sektoren Automotive-Industrie, industrielle Produktion, Logistik und Supply Chain, Handel, Medizinindustrie, Consumer IoT und weiteren umfassend in Szene.

Das betrachtetet Lösungsspektrum deckt die wichtigsten Technologien im wireless IoT ab: RFID, NFC, BLE, LPWAN, IWLAN, Mobilfunk von GSM bis 5G, Sensornetzwerke... und vieles mehr! Ein Großteil der Beiträge wird von unserer technologisch und journalistisch versierten Redaktion über exklusive Interviews und Vor-Ort-Gespräche erarbeitet.

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok