RFID im Blick

Das E-Magazin für Anwender, Integratoren und Entwickler von RFID & Wireless IoT

  • Erscheinung: 6x im Jahr als E-Paper
  • Inhalt: Interviews, Anwenderberichte, Statistiken, Trendbewertungen, Forschungsergebnisse und Technologie-Know-how
  • Themen: Industrial IoT, Automotive, Logistik, Medizin, Handel, Smart City, Security und Consumer IoT
  • Technologien: RFID, NFC, BLE, LPWAN, RTLS, WiFi, 4G/5G, GPS, ORM, SAW
03/2020 – Erscheinungstermin: 11. Juni 2020

Die Alltagsprozesse in einer Klinik oder einem Labor sind komplex. Die Sicherheit der Patienten hat höchste Priorität. Die Qualität der Pflege muss zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden. Die korrekte Identifikation einer Probe im Labor kann genauso lebensrettend sein wie die Ortung von Geräten, die Aufbereitung von OP-Instrumenten oder die Überwachung der Einhaltung von Hygienestandards.

Klinikmanagement 2020 bedeutet: Effiziente Digitalisierungsstrategien orientiert an den alltäglichen Prozessen. Dazu zählen das Wäschemanagement mit Wäscheschränken oder -räumen, der Einsatz von Rohrpostanlagen, Pflegerobotern und die rasant schnelle Anbindung zwischen Labor und Stationen, die Identifikation von Patienten und Mitarbeitern, Ortung und digitale Wartung von Medizingeräten, die Überwachung von OP-Plänen sowie der Temperatur von Medikamenten, Laborproben und Blutspenden.

Alle Optimierungen und Kostenreduzierungen sind auf eine durchgängige Digitalisierungsstrategie und den Einsatz von WIoT-Technologien wie RFID, NFC, BLE oder Wi-Fi angewiesen.

Download

Vor dem Download...

Weiter... ×

In dieser Ausgabe

OP-Management

Universitätsklinik Kiel

Universitätsklinik Kiel: OP-Management

Neubauten in Kiel und Lübeck setzen auf Digitalisierung und Automatisierung im OP-Management. Das UKSH wird zu einer der modernsten Kliniken in Europa.

Kennzeichnung im Labor

RFID-Etiketten für Medizin und Pharma

Herpa Print: RFID-Etiketten für Medizin und Pharma

RFID-Label sichern mit unterschiedlichen Verfahren die Unversehrtheit von Behältern, Ampullen oder Verpackungen ab.

Molekularlabor

Probenidentifikation bei minus 200 Grad

European Molecular Biology Laboratory

Das European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Grenoble nutzt RFID-Technologie für das Kennzeichnen und automatisierte Handling biologischer Proben bei kryogenen Temperaturen.

Asset Tracking

Asset Management in über 135 Einrichtungen

Gesundheitsministerium der VAE

Das Gesundheitsministerium der Vereinigten Arabischen Emirate hat ein flächendeckendes RFID-basiertes Asset Tracking in 17 Krankenhäuser, 113 Kliniken und Gesundheitszentren sowie 6 Lägern beauftragt.

Digitalisierung

Digitalisierung als Grundstein des Klinikneubaus

Universitätsklinikum Aarhus

Mit dem Neubau und er Zusammenführung verteilter Krankenhäuser im Universitätsklinikum Aarhus ist eines der größten und modernsten Gesundheitszentren in Nordeuropa entstanden, das umfassend auf digitalisierte Prozesse setzt.

Rohrpostanlage

Laborprobentransporte sicher beschleunigen

Universitätsklinikum Dresden

RFID unterstützt die Identifikation von Laborproben und medizinischen Materialien, die via Rohrpost auf aktuell fünf Kilometern Länge und 19 Stationen im Uniklinikum transportiert werden.

Technologietests

Wireless IoT im Krankenhaus

UMC Utrecht

Am Universitätsklinikum Utrecht werden auf einer vorübergehend geschlossenen Station Wireless-IoT-Technologien in Tracking-Applikationen unter realen Bedingungen getestet und erforscht.

RFID in Dentallaboren

Automatisierte Dentalfräsen revolutionieren die Dentaltechnik

Neosid: RFID in Dentallaboren

CAD/CAM-Systeme mit RFID in Zahnarztpraxen auf dem Vormarsch: Fertigung von Zahnersatz vor Ort mit automatisiertem Fräswerkzeugmanagement.

Klinik-Management

Die Krankenhaus Misere

Die Krankenhaus Misere

Was läuft im ‚System Krankenhaus‘ falsch? Wie können Missstände beseitigt, Transparenz geschaffen und gleichzeitig Kosten gesenkt werden?

Advertorials und Anzeigen

04/2020 – Erscheinungstermin: August 2020

Die smarte Stadt folgt drei Zielsetzungen: Energieeffizienz, Sicherheit und die bestmögliche Einbindung der Einwohner. Wireless-IoT-Technologien zeigen in zahlreichen Anwendungen Wege auf, wie Prozesse verbunden, verschlankt und transparent gestaltet werden können.

Recycling-Container melden automatisch ihren Füllstand, Parkplätze funken ob sie frei oder belegt sind und Sensoren steuern Straßenbeleuchtungen nach dem tatsächlichen Bedarf. Wireless-IoT-Technolgien sind bereits heute das Rückgrat einer Smart City. Stehen transparente Daten zur Verfügung, wird die Prozesseffizienz gesteigert, Energieverbrauch reduziert und die Sicherheit der Einwohner optimiert.

Die Digitale Transformation von innerstädtischen Prozessen und Angeboten erzeugt zahlreiche Schnittstellen, Einwohner miteinbinden zu können. Die aktive Teilhabe entfaltet ein vielschichtiges Potenzial, um das Leben in Städten sicherer, gesünder und komfortabler zu gestalten.

In dieser Ausgabe

Titelstory

Der brandneue IC MIFARE DESFire EV3 von NXP

NXP: Mifare-Karte

Eine neue Ära sicherer und bequemer Smart City Services bricht an! Smart-City Dienste werden auf NFC-Smartphones und Wearables per Cloud-Service bereitgestellt. Eine Vielzahl an Sicherheitsmerkmalen gewährleisten den Datenschutz.

Fahrzeugidentifikation

Passive UHF-RFID-Aufkleber im Straßenverkehr

Landesweite Fahrzeugidentifikation in Ägypten

Innerhalb von 5 Jahren sollen rund 10 Millionen Fahrzeug in Ägypten getrackt werden, um den Verkehrsfluss zu optimieren und die Sicherheit zu erhöhen.

DFKI

Smart Home ausweiten

DFKI: Projekt CONTEXT

Im Projekt "CONTEXT" werden textile Oberflächen zur elektrischen Versorgung, informationstechnischen Kommunikation und intuitiven Interaktion mit IoT-Geräten im Smart Home erforscht.

Historische Kunst

LPWAN im Museum

LPWAN im Museum Huesca

Das Museum Huesca hat mit Technologiepartnern ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das Kunst und Technologie verbindet und das IoT für die Erhaltung von historisch-künstlerischem Erbe einsetzt.

Kampf gegen Covid-19

Kontrolle von Pandemie-Maßnahmen in Santander

Universitätsklinikum Aarhus

Sensordaten optimieren innerstädtischen Verkehrsfluss und sammeln Informationen zu Umwelt- und Lärmbelastung. Darauf aufbauend kann der Grad der Einhaltung von Pandemie-Eindämmungsmaßnahmen analysiert werden.

Zeitmessung

RFID unterstützt Training und Wettkampf

Zeitmessung mit aktiver RFID-Technologie

Mit aktiver RFID-Technologie können Trainings- und Wettkampfdaten erhoben und analysiert werden. Zudem ist eine exakte Zeitmessung bei Großveranstaltungen möglich.

Advertorials und Anzeigen

Vorherige Ausgaben

Anja Van Bocxlaer
Anja Van Bocxlaer

Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

RFID & Wireless IoT Technologien und Anwendungen

Das Fachmagazin RFID im Blick kombiniert Wireless IoT-Know-how von Branchen-Insidern, Forschern und Entwicklern in Technologieartikeln mit exklusiven Use-Case-Stories direkt berichtet von den Anwendern.

Der inhaltliche Fokus wechselt von in jeder Ausgabe und setzt technologische Entwicklungen und Use Cases aus den Sektoren Automotive-Industrie, industrielle Produktion, Logistik und Supply Chain, Handel, Medizinindustrie, Consumer IoT und weiteren umfassend in Szene.

Das betrachtetet Lösungsspektrum deckt die wichtigsten Technologien im wireless IoT ab: RFID, NFC, BLE, LPWAN, IWLAN, Mobilfunk von GSM bis 5G, Sensornetzwerke... und vieles mehr! Ein Großteil der Beiträge wird von unserer technologisch und journalistisch versierten Redaktion über exklusive Interviews und Vor-Ort-Gespräche erarbeitet.

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok