Christian Wolf, Geschäftsführer, Turck

Turck ist einer der führenden Hersteller in der industriellen Automatisierung

Mit mehr als 4.500 Mitarbeitern in über 30 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern in weiteren 60 Ländern ist das Familienunternehmen ein zentraler Ansprechpartner für RFID-Systeme.

  • Ganzheitliche, modulare RFID-Systeme für Produktions- und Logistikprozesse
  • Verschiedene HF- und UHF-Schreib-/-Leseköpfe und Datenträger für Standard- und Spezialanwendungen, beispielsweise Datenträger für Hochtemperaturbedingungen bis 210 Grad Celsius, für die Motorenproduktion oder den Einsatz in Autoklaven
  • Parallelbetrieb bewährter HF- und reichweitenstarker UHF-Technologie

Als internationaler Entwickler von industriellen Automatisierungslösungen bietet Turck neben HMI- und RFID-Produkten auch Sensor-, Feldbus-, Verbindungs- und Schnittstellentechnologien an. Das Unternehmen ist in den Bereichen Maschinenbau und Bauwesen, Automobilindustrie, Transport und Logistik, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie sowie Pharmaindustrie vertreten. Nach der Erweiterung unserer UHF-Produktpalette in den letzten Jahren hat Turck geplant, diesen Geschäftsbereich in den nächsten fünf Jahren zu erweitern und auszubauen.

Christian Wolf, Geschäftsführer, Turck

Supplier Excellence

Technologies

Application Fields

Turck

Das Unternehmen

Turck ist einer der führenden Hersteller in der industriellen Automatisierung. Mit mehr als 4.500 Mitarbeitern in über 30 Tochtergesellschaften sowie Vertriebspartnern in weiteren 60 Ländern ist das Familienunternehmen immer nah am Kunden. Als Spezialist für Sensor-, Feldbus-, Verbindungs- und Schnittstellentechnik sowie Human-Machine-Interfaces (HMI) und RFID-Systeme bietet Turck effiziente Lösungen für die Fabrik- und Prozessautomation.

Mit den umfassenden Daten- und Kommunikationslösungen zählt das Unternehmen zu den Pionieren des Industrial Internet of Things (IIoT / Industrie 4.0).

Die Branchen

Egal ob im Maschinen- und Anlagenbau, in den Bereichen Automotive, Mobile Equipment, Transport und Handling, Lebensmittel und Verpackung oder in der chemischen und pharmazeutischen Industrie: Automatisierungslösungen und -produkte von Turck erhöhen die Verfügbarkeit und Effizienz von Maschinen und Anlagen. Branchenspezifisches Wissen, gewonnen in intensiven Dialogen mit Kunden, gewährleistet optimale Lösungen für die Automatisierungsanforderungen der Kunden.

Turck's RFID-System BL ident

Das RFID-System BL ident complete von Turck bietet eine robuste Identifizierungslösung für den Einsatz in der Produktions- und Prozessautomatisierungsbranche, von der Produktionssteuerung über die Distribution und Logistik bis hin zum gesamten Supply-Chain-Management. Das RFID-System lässt sich mühelos ohne Programmierung in nahezu jede vorhandene Automatisierungsinfrastruktur implementieren.

Dank der Schutzklasse IP67 kann es auch direkt in der Maschine oder Anlage vor Ort implementiert werden. Ohne Steuergeräte oder lange Signalwege sparen Turck-Kunden viel Verkabelungs- und Installationszeit.

Seit 2017 bietet Turck seinen Kunden inhouse schlüsselfertige RFID-Lösungen an. Mit Turck Vilant Systems kann das Unternehmen komplette Systemlösungen anbieten, einschließlich Software-, Integrations- und Wartungsservices. Über 1.000 RFID-Systeminstallationen in 35 Ländern belegen die Erfahrung und das Know-how von Turck Vilant Systems.

Turck-Gruppe rüstet sich für die Zukunft

Optimierte Unternehmensstruktur für ein weltweites Wachstum Mit einer optimierten Unternehmensstruktur wollen Gesellschafter, Beirat und Geschäftsführung der Turck-Holding das internationale Wachstum der Gruppe nachhaltig stärken und das Unternehmen fit machen für die Herausforderungen der Zukunft. Kern der Aktivitäten ist die weitgehende Differenzierung innerhalb der Gruppe in die Sparten Automatisierungstechnik sowie Entwicklungs- und Produktionsdienstleistungen. Mit der Fokussierung auf Technologie-Schwerpunkte an bestimmten Standorten will Turck Entwicklungs- und Produktionskapazitäten international deutlich ausbauen.

Olaf Ophoff übernimmt Geschäftsbereich Automation Systems

Bisheriger Geschäftsbereichsleiter Oliver Merget verlässt Turck Ende März Olaf Ophoff (53) wird neuer Leiter des Geschäftsbereichs Automation Systems bei Turck. Der bisherige Leiter, Oliver Merget, verlässt den Automatisierungsspezialisten nach fast acht Jahren Zusammenarbeit Ende März auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen Aufgabe zu widmen. Mit der internen Nachbesetzung der Position gewährleistet Turck einen nahtlosen Übergang. Ophoff kam vor gut 1,5 Jahren zu Turck und leitete bislang das Produktmanagement Fabrikautomation Systeme.

Bernd Wieseler
Bernd Wieseler
Director Product Management RFID Systems
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Jan-Oliver Uhlmann
Project Management Identification Systems
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Klaus Albers
Director Marketing Services & Public Relations
Mülheim an der Ruhr, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok