Umfassendes Hygienekonzept auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2020

Welche Maßnahmen treten aktuell zum Schutz der Gesundheit in Kraft?

Das umfassende Hygienekonzept der RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 folgt den geforderten Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit! In Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden wurden umfassende und effektive Regeln und Maßnahmen festgelegt, um die unbedenkliche Teilnahme und das sichere Networking im darmstadtium zu gewährleisten.

Die Basis des Konzepts: Verhaltensregeln für alle Teilnehmer und Aussteller

Elementar sind die Verhaltensmaßnahmen für alle Besucher, Aussteller und Mitarbeiter. Der Verzicht auf Händeschütteln – regelmäßige Handhygiene – Mindestabstände einhalten – das Tragen einer Nasen-Mund-Bedeckung an ausgewählten Orten. Die Installation der Corona-Warn-App wird den deutschen Teilnehmern und Ausstellern empfohlen.

Besuchen Sie die Veranstaltung nur, wenn Sie gesund sind!

Vergrößerte Grundfläche in der Ausstellung

Der Hallenplan wurde angepasst und die Grundfläche erweitert. Zudem wurden alle Gangbreiten erheblich vergrößert, um eine angenehme Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Alle Aussteller erhalten vom Veranstalter Flächendesinfektionsmittel für die kontinuierliche hygienische Reinigung der Möbel an den Messeständen.

Networking-Tische mit Schutzscheiben

Zusätzliche Flächen mit Networking-Tischen ermöglichen den Ausstellern, Gespräche mit Besuchern und Kunden außerhalb des Standes zu führen. Die Networking-Tische sind mit Schutzscheiben ausgestattet und werden im geforderten Abstand zueinander aufgestellt. Diese Bereiche werden regelmäßig gereinigt.

Kostenfrei zur Verfügung

Mund- und Nasenbedeckungen sowie optional auch Einweghandschuhe werden allen Teilnehmern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese werden im Eingangsbereich und an dezidierten Positionen in der Ausstellungshalle bereit gestellt. Während der gesamten Ausstellung werden zusätzlich Handdesinfektionsspender aufgestellt.

Registrierungs- und Informationsstände

Schutzscheiben aus Kunststoff garantieren sichere Abläufe an den Registrierungs- und Informationsständen.

Sichere Durchführung der Fachkonferenz

Die Fachkonferenz findet in großen Forenräumen mit ausreichend Abstand zwischen den Sitzplätzen statt. Durch die parlamentarische Bestuhlung wird der grundsätzlich notwendige Mindestabstand gewährleistet und der Mund- und Nasenschutz kann beim Sitzen abgenommen werden. Das Lunch findet ebenfalls im Forenraum statt.

Bleiben Sie sicher, gesund und motiviert! Wir freuen uns darauf, Sie persönlich im darmstadtium begrüßen zu können!

Interesse an der Ausstellung?

Interessiert, einen Stand auf der #wiottomorrow20 zu buchen. Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie mit Niklas Van Bocxlaer Kontakt auf.

Niklas Van Bocxlaer
Niklas Van Bocxlaer
Exhibition Manager
Lüneburg bei Hamburg, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok