RFID & Wireless IoT Search
RFID & Wireless IoT Search
RFID im Blick 02 | 2022: Automotive, Industrielle Produktion und Wireless IoT Technologien

IoT Datentransfer und Konnektivität

Die Zukunft der industriellen Interoperabilität basiert auf der sicheren Übertragung von Daten. Die Schnittstellen zwischen OT (Operative Technologien)- und IT (Informationstechnik) müssen interoperabel funktionieren. Das gilt für alle Ebenen - vom Sensor bis in die Cloud. Der interoperable Datentransfer ist der wesentliche Schlüssel für die erfolgreiche Digitalisierung.

Der durchgängige Datentransfer basiert auf einer standardisierten horizontalen Datenkommunikation. Die Standardisierung führt zur Harmonisierung der Prozess- und Fabrikindustrie insgesamt. KI-Applikationen und Robotik-Technologien lassen sich in harmonisierte Prozesse effizient integrieren.

Die standardisierte Interoperabilität von Daten und Anwendungen aus unterschiedlichen Systemen, ermöglicht die Vernetzung zwischen verschiedenen Akteuren, Geräten, Anlagen, Maschinen oder Systemen. Der Datentransfer und Datenaustausch dieser unterschiedlichen Systeme erzeugt steuerbare, vorausschauende, relevante und messbare und kontrollierbare Prozesse. Das Ergebnis ist die Konnektivität dieser Systeme.

Auch Simulation, Prozess- und Anlagenplanung sowie der digitale Zwilling basieren auf Datensammlung und Konnektivität der Anlagen.

OPC UA bietet ein sicheres, offenes, IEC basiertes Framework mit der Fähigkeit, Daten zu modellieren und sicher zu transportieren. OPC UA ermöglicht auch die Einbindung von Basistechnologien wie 5G, IEEE‘s TSN oder Ethernet APL und SPE.

Groupe Renault

Die Planung von Groupe Renault lautet, den Einsatz von OPC UA-fähigen Geräten und Anlagen weltweit an allen Produktionsstandorten zu realisieren.
Logopak

LogoSoft ist die leistungsstarke industrielle Middleware für Print & Apply, die die zentrale Steuerung aller Kennzeichnungsvorgänge ermöglicht.
Tönnjes

Die Middleware IDeTRUST® kann im Rahmen von Verkehrskontrollen die verschlüsselten Daten über eine sichere Verbindung zur Datenbank dekodieren und zeitgleich verifizieren.
Think Wireless IoT

90 Prozent der städtischen Anwendungen werden inhouse von einer rund 400-köpfigen IT-Abteilung entwickelt. Zusätzlich können Entwickler von Start-up-Unternehmen auf die Datenbank zugreifen, um Smart City relevante Lösungen zu entwickeln.
Kathrein

AutoID-Technologien wie RFID oder RTLS werden über Unternehmensgrenzen hinweg von CrossTalk nahtlos in vorhandene Backendsysteme integriert, oder direkt in neue Anwendungen für die transparente Steuerung von Warenflüssen implementiert.
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok