RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion
  • RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion
  • RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion
  • RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion
  • RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion
Container Management

RFID-getaggte Gefahrgutbehälter bei Chemion

Das 2001 aus dem Bayer-Konzern entstandenen Unternehmen, und heutige Tochtergesellschaft des Chempark-Betreibers Currenta, bietet logistische Dienstleistungen im Umfeld von Chemikalien, Gefahrgütern und gefährlichen Stoffen an. Rund 1.200 Mitarbeiter sind an den drei Standorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen beschäftigt.

Situation

Transport und Lagerung von gefährlichen Stoffen unterliegen strikten internationalen und nationalen Vorgaben hinsichtlich der Ausstattung von Lagerzonen, Zusammenlagerungsverboten bestimmter Stoffe und Anforderungen an den Explosionsschutz. Vorschriften zur Lagerungsdauer und -temperatur gilt es ebenfalls zu beachten.

Die Nichtbeachtung von Rechtsvorschriften zu Transport und Lagerung von gefährlichen Stoffen begründen in der Regel Ordnungswidrigkeiten, die mit Bußgeldern in fünfstelliger Höhe oder im Extremfall sogar mit Freiheitsstrafen geahndet werden können.

Ein höherer Automatisierungsanteil optimiert nicht nur Lagerprozesse, sondern ist auch ein nicht zu unterschätzender Sicherheitsaspekt, gerade da die von uns transportierten und gelagerten Güter zu rund 65 Prozent Gefahrgüter und gefährliche Stoffe sind. Mögliche Unfälle mit chemischen Erzeugnissen im Lager wären folgenschwer. Je automatisierter Lagerprozesse organisiert sind, desto geringer ist das Risiko für Mitarbeiter und Umwelt.

Lösung

Chemion setzt auf technische Innovationen. Zur Ein- und Auslagerung von Gefahrgutbehältern wird eine RFID-Lösung von Leercontainern am Chemion-Standort im Chempark Leverkusen eingesetzt.

Die auf der LF-Frequenz basierende Anwendung reduziert den manuellen Aufwand bei der Containerverwaltung, da die getaggten Container automatisch erkannt werden. Durch eine SAP-basierte Lagerverwaltung wird die Sicherheit der Prozesse erhöht, da Verwechselungen der Container ausgeschlossen werden können.

Vorteile

  • Durch die Kommunikation zwischen Transponder und Lagerverwaltungssystem wird gewährleistet, dass Verwechslungen der Behälter bei Ein- und Auslagerung technisch ausgeschlossen werden. Die Sicherheit der Prozesse wird erhöht und der manuelle Aufwand bei allen Abläufen reduziert.
  • Die Sicherheit der Prozesse wird erhöht und der manuelle Aufwand bei allen Abläufen reduziert.

Mehr erfahren

Das Fachmagazin Wireless IoT in Logistics 2018/19 bietet über 15 Fachartikel zu den Themen: Innovative Wireless IoT Technologien (RFID, LPWAN, BLE oder WLAN), Integration von Lösungen, Best Practise und Interviews mit Anwendern und Technologieexperten. Ordern Sie Ihr digitales Magazin hier!

Container Management
Internal Logistics
Aviation

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok