RFID im Blick, Ausgabe 06/2021
Kontaktloses Bezahlen in Bussen in Oldenburg
  • Kontaktloses Bezahlen in Bussen in Oldenburg
  • Kontaktloses Bezahlen in Bussen in Oldenburg
Kontaktlosen Bezahlen

Kontaktloses Bezahlen in Bussen in Oldenburg

Die Verkehr und Wasser GmbH (VWG) hat seit dem 14. Januar 2021 ihre gesamte Busflotte von 112 Fahrzeugen in Oldenburg mit kontaktlosen Bezahlterminals ausgestattet.

Zielsetzung ist, einen schnellen und hygienischen Bezahlvorgang in den öffentlichen Bussen zu gewährleisten. In allen öffentlichen Bussen im Oldenburger Land stehen kontaktlose Bezahlterminals mit cVEND plug zur Verfügung.

Die VWG ist das öffentliche Verkehrsunternehmen im Landkreis Oldenburg. Die VWG hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bürgern einen umweltfreundlichen öffentlichen Nahverkehr und Trinkwasser in hervorragender Qualität zur Verfügung zu stellen. Der gesamte Fuhrpark der VWG besteht ausschließlich aus Fahrzeugen, die mit Bioerdgas betrieben werden. Außerdem versorgt die VWG die Oldenburger Bürger über die Wasserwerke in Donnerschwee, Alexanderfeld und Sandkrug mit Trinkwasser.

Prozessanforderungen

Immer mehr Deutsche nutzen Karten oder Smartphones zum Bezahlen von Kleinbeträgen. Auch die Bundesregierung hat aufgrund der Covid-19-Pandemie den Einsatz von kontaktlosen Bezahlverfahren gefördert. Das Bezahlen in öffentlichen Verkehrsmitteln sollte schnell, sicher und hygienisch sein. Probleme beim Bezahlen und damit verbundene Zeitverzögerungen sollen durch bargeldloses Bezahlen beseitigt werden.

Zielsetzung der VWG

  • Verbesserung der Pünktlichkeit im Busfahrplan
  • Bereitstellung eines schnellen, sicheren und hygienischen Bezahlverfahrens für Busfahrgäste

Die VWG-Lösung

Die VWG hat in der gesamten Busflotte in Oldenburg eine kontaktlose und mobile Bezahllösung implementiert. Alle kombinierten Bordrechner und Fahrscheindrucker wurden durch EVENDpc3-Geräte ersetzt, die das kontaktlose Bezahlverfahren unterstützen.

Das Herzstück der Lösung ist der cVEND plug. Das Bezahlmodul ist bündig in den Bordcomputer integriert. Der cVEND plug kann mit dem cVEND plug Modular Kit, bestehend aus Distanzrahmen, an der Maschine der Wahl montiert werden. Diese Distanzrahmen sorgen für einen ausreichenden Abstand zwischen dem Terminal und jeder Metallfläche. Störungen durch Metall sind somit ausgeschlossen.

Der cVEND plug deckt ein breites Spektrum an Zahlungsmöglichkeiten ab, darunter Girocards, Debitkarten, Kreditkarten, GooglePAY oder Apple PAY Zahlungen über NFC-fähige Smartphones. Ein einziges Antippen der Karte oder des Smartphones auf dem cVEND plug-Zahlungsterminal führt zum automatischen Druck des Tickets. Der Vorgang ist in wenigen Sekunden abgeschlossen. Es ist keine PIN erforderlich, sodass eine kontaktlose Zahlung gewährleistet ist.

Die Transaktion per Karte oder Smartphone-App wird online über das cVEND-Terminal durch ein Payment-Gateway an die kartenausgebende Bank übermittelt. Die Information wird sofort vom Terminal empfangen, das die Zahlung bestätigt und die Fahrgäste zum Einsteigen mit einem gedruckten Ticket berechtigt.

Durch den schnellen Zahlungsvorgang wird auch sichergestellt, dass die Fahrpläne der Busse eingehalten werden, so dass es zu keinen Verzögerungen bei der Bezahlung kommt. Die Busse können die Haltestelle pünktlich verlassen.

Technologiepartner

Hardware & Software

  • FEIG ELECTRONIC: cVEND plug

Vorteile

  • Schnelle, sichere und hygienische Bezahlmethode
  • Optimierte Sicherheit für Busfahrer und Fahrgäste
  • Verbesserte Pünktlichkeit im Busfahrplan

Mehr erfahren

Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf mit der Fachredaktion!

Technologies

Application Fields

Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok