Livestream for All: Industrial IoT & WIOT Technologien am 16. November 2022
Latest News
Zebra Technologies unterstützt Einzelhändler mit Smarten Lösungen

Bild: Zebra Technologies

Zebra Technologies unterstützt Einzelhändler mit Smarten Lösungen

Smarte Arbeitsprozess von der Warenabholung bis zum In-Store Fulfillment

Von der Warenabholung bis zum In-Store Fulfillment müssen Mitarbeiter im Einzelhandel effizienter arbeiten, um modernen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Dabei gibt es Möglichkeiten, die Arbeit smart zu gestalten und zu vereinfachen.

Blog Beitrag von Kevin Tapscott, Zebra Technologies

24. Nov 2022 - Zebra Technologies: Trends für das Gesundheitswesen 2023

In den letzten Jahren hat sich der Einzelhandel dramatisch verändert. Die Kundenerwartungen steigen. Einzelhändler müssen neue Dienstleistungen anbieten um die Kundentreue zu halten, Umsatz zu erwirtschaften und profitabel zu sein. Die Coronapandemie hat die Transformation beschleunigt. Lange Einkaufsbummel in Geschäften waren unmöglich, der Handel orientierte sich nach Omnichannel-Lösungen die eine schnelle Abholung der Produkte ermöglichen, sofern die Kunden sich überhaupt auf den Weg zum Geschäft machen. Eine Lieferung der Einkäufe direkt zum Kunden wird immer mehr nachgefragt. Und obwohl Kunden wieder den Weg in die Läden auf sich nehmen anstatt online ihre Einkaufswagen zu füllen, haben sich Omnichannel-Dienstleistungen zu einer festen Komponente des Einkaufsverhaltens entwickelt:

Abholung: Zu Beginn der Coronapandemie stieg die Anzahl an Abholungen sprunghaft an - allein zwischen dem ersten und 20. April 2020 um 208 Prozent gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr. 60 Prozent der Kunden bestätigten in Zebra’s vierzehnter Annual Global Shopper Study, dass sie Händler bevorzugten, die eine Abholung zum Beispiel im Geschäft oder an einem Schließfach ermöglichten. Diese Entwicklung birgt jedoch Nachteile. Die Kunden erwarten praktischen, kostenlosen und schnellen Service wenn sie ihre Bestellungen abholen – besonders da viele Click-and-Collect-Services schon seit fast zwei Jahren verfügbar sind. Eventuelle Anfangsschwierigkeiten sollten bereits behoben sein, die Toleranz für Fehler oder Verzögerungen sinkt.

Online-Rückgabe: 2020 stieg die Anzahl der zurückgegebenen Artikel zwischen Weihnachten und Neujahr um 70 Prozent im Vergleich zu den Mittelwerten der Vormonate. Die Entwicklung folgt dem Trend der steigenden Anzahl von Rückgaben in der Weihnachtszeit, die 2020 um 41 Prozent höher ausfielen – da Kunden in der Pandemie bevorzugt online Geschenke kauften. Das durch die Pandemie bedingte Online-Einkaufsverhalten entwickelt sich zur Norm, das E-Commerce wächst 2021 weiter. Die Abfertigung von Rückgaben ist eine monumentale Aufgabe für Einzelhändler, und wird es auch in Zukunft bleiben. Sieben von zehn Entscheidungsträgern im Einzelhandel geben an unter Druck zu stehen, um die Rückgabe von Online gekauften Artikeln effizienter zu gestalten. Dies wird durch hohe Kundenanforderungen noch verstärkt. Knapp acht von zehn Kunden geben an Händler zu bevorzugen, die einfache Rückgaben via Post oder im Geschäft ermöglichen – ein Faktor, der laut Zebra’s aktueller Global Shopper Study schwerer wiegt als alle anderen.

In-Store Fulfillment: Viele Einzelhändler versenden Bestellungen direkt vom Geschäft aus, die als Fulfillment Center genutzt werden – entweder als Dark Store oder mit direkter Abholung von Warenregalen. Dieser Trend hat sich in der Pandemie durchgesetzt. Große Einzelhändler haben im November 2020 damit begonnen, Onlinebestellungen direkt im Geschäft abzufertigen um Lieferzeiten zu reduzieren. Der Trend soll sich weiter fortsetzen. Der Anteil der Verkaufsfläche, der für das Fulfillment genutzt wird, steigt gemeinsam mit dem Aufkommen des E-Commerce.

17. Nov 2022 - Zebra Technologies: Transport- und Logistiktrends 2023

All diese Prozesse wirken sich dramatisch auf die Arbeitsbelastung von Mitarbeitern aus. Zusätzlichen zu den üblichen Aufgaben, wie der Bestückung von Regalen und Beratung von Kunden, müssen sie Waren zur Abholung vorbereiten und Bestellungen versandfertig machen. Das erhöht den Druck auf die Mitarbeiter. Und unzufriedene Mitarbeiter können auf dem gegenwärtigen Arbeitsmarkt leicht eine andere Stelle finden und annehmen.

Ausgerüstet mit der richtigen Technologie können Mitarbeiter im Einzelhandel das Arbeitsaufkommen besser bewältigen. Die Belastung, die durch das Priorisieren und Nachverfolgen von Aufgaben entsteht, kann auf smarte Softwarelösungen umgelagert werden. Die Vereinfachung von Kommunikations- und Ausführungsprozessen kann Mitarbeiter die richtigen Aufgaben zur richtigen Zeit zuweisen. Für Mitarbeiter sind die Aufgaben leichter auszuführen, und Manager sind über den Auftragsstatus informiert.

Einige Möglichkeiten zur Unterstützung der Mitarbeiter und verbessertem Umgang mit der Arbeitsbelastung sind:

1. Optimierung des Workflows mit intelligentem und vorausschauendem Zuweisen von Aufgaben an Mitarbeiter

Selbst die besten Mitarbeiter können keinen Workflow bewältigen, der die Aufgaben unausgeglichen an die verschiedenen Teams im Geschäft verteilt. Lösungen für das Aufgabenmanagement in Echtzeit zentralisieren alle generierten Aufgaben von Unternehmensgruppen, Mitarbeitern vor Ort, IoT-Geräten und Systemen von Drittanbietern. Die Aufgaben werden intelligent je nach Anzahl vorhandener Mitarbeiter, Kundenaufkommen, und anderen Faktoren verteilt. Die gleichmäßige Aufgabenverteilung wird sichergestellt, eine Überbelastung einzelner Mitarbeiter wird verhindert.

Filialleiter haben die Möglichkeit, Aufgaben je nach Verfügbarkeit oder Stärken der Mitarbeiter weiterzugeben oder umzuverteilen. Diese Möglichkeit zur Nachjustierung der Aufgabenverteilung gewährleistet, dass die Mitarbeiter in der Lage sind, die ihnen zugeteilten Aufgaben zu bewältigen. Die Anzahl der abgeschlossenen Aufgaben, das Engagement und die Mitarbeiterbindung steigen. Mitarbeiter, die nicht unter Überbelastung leiden, sind zufriedener und sehen ihren Managern und dem Einzelhandelsunternehmen positiver entgegen.

2. Informationen in Echtzeit an Mitarbeiter übermitteln

Auch wenn das Arbeitsvolumen zu bewältigen ist, können kritische Aufgaben wie Rückrufaktionen, das Entfernen von Verschüttetem oder Blockaden in den Gängen oder verspätete Lieferanten ohne aktuelle Informationen leicht übersehen werden. Lösungen für das Aufgabenmanagement in Echtzeit geben sofort Warnungen aus und senden Benachrichtigungen und Aufgaben direkt an das Mobilgerät des zuständigen Mitarbeiters. Festgelegte Voreinstellungen bestimmen, wann eine Benachrichtigung verschickt wird. Mitarbeiter haben sofort die aktuellen Informationen zur Hand, zum Beispiel wenn Waren abgeholt werden müssen. Mitarbeiter werden durch die optimalen Schritte geführt um unvorhergesehene Probleme im Geschäft zu beheben.

3. Zusammenarbeit und Lernprozesse von Mitarbeitern fördern

Mitarbeiter im Geschäft können nicht alle Aufgaben alleine bewältigen, besonders wenn neue Arbeitsabläufe wie die Vorbereitung von Bestellungen und Warenabholungen trainiert werden müssen. Mit Peer-to-peer-Kommunikationslösungen wird ein Echtzeit-Messaging ermöglicht, mit dem Mitarbeiter sich schnell vernetzen und die neuesten Informationen zu neuen Arbeitsabläufen austauschen können. In diesen Lösungen können Gruppenchats erstellt werden, in denen geschulte Mitarbeiter die anderen Mitarbeiter unterstützen. Bilder und Dateien können geteilt werden, um weitere Informationen und Tipps zur Verfügung zu stellen. Mit der Möglichkeit, sich schnell und einfach zu vernetzen, verringern diese Lösungen den Zeitaufwand für wichtige Projekte und steigern die Zahl der erfolgreich abgeschlossenen Aufgaben.

Kevin Tapscott ist Vice President of Solution Consulting für Nord- und Südamerika bei Reflexis, das Teil von Zebra Technologies ist. Er leitet ein Team von Experten, das Einzelhändlern dabei hilft, ihren Betrieb zu vereinfachen und die Arbeit mit smarten Aufgabenmanagement- und Mitarbeitermanagement-Softwarelösungen zu optimieren.

Unsere Produkte

MC3300 RFID-Serie mobiler Computer
ZD600-Serie 4-Zoll-Desktopdrucker
Kabelgebundene Hybrid-Imager der DS9900 Series
RFD40 UHF-RFID-Halterungen
RFD90 extrem robuste UHF-RFID-Halterung
FlexShelf
Mobiler RFID-Drucker ZQ520
AN440 RFID-Antenne
Alexander Honigmann
Alexander Honigmann
Sales Director Retail and Logistics Germany
Idstein, Deutschland
Stephan Pottel
Stephan Pottel
Business Development Manager EMEA Manufacturing
Ratingen, Deutschland
Mika Agintus
Mika Agintus
Key Account Manager, Healthcare, DACH
Ratingen, Deutschland
Daniel Dombach
Daniel Dombach
Director EMEA Industry Solutions
Düsseldorf, Deutschland
Cookies are necessary to provide you with our services. By continuing your visit on the website, you consent to the use of cookies.
More information Ok